...

14.05.2012

Trunkenheitsfahrten mit 2,40 und 2,80 Promille

Bereits am Freitag, 11.05.2012, wurde
gegen 09:30 Uhr auf dem Parkplatz des Eyßelcenters am Isenbütteler
Weg in Gifhorn nach Zuegenhinweisen der 56 jährige Fahrer eines
weißen Scirocco aus Gifhorn überprüft. Der Scirocco war zuvor den
Zeugen durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen, da er u. a. auch
über ein Blumenbeet gefahren war. Der Pkw wurde zunächst ohne
Insassen parkend auf dem Parkplatz des Eyßelcenters aufgefunden. Die
Ermittlungen führten die Polizei in eine benachbarte Praxis, wo der
Fahrzeugführer angetroffen wurde. Eine deutliche Alkoholfahne,
gerötete Bindehäute, ein unsicherer Gang und eine verwaschene
Aussprache bestätigten den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Ein
freiwilliger Atemalkoholtest ergab 2,40 Promille. Der nunmehr
Beschuldigte räumte ein, mit dem Pkw von seiner nur 500 Meter
entfernten Wohnung bis zum Parkplatz gefahren zu sein. Während der
Ermittlungen meldete sich eine weitere Zeugin, der die unsichere
Fahrweise auf dem Isenbütteler Weg aufgefallen war. Zudem soll es
beinahe zu einem Unfall mit einem Radfahrer gekommen sein. Dem
Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und Führerschein und
Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren
wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verdacht der
Straßenverkehrsgefährdung wurden eingeleitet.

Am Samstag, 12.05.2012, gegen 02:25 Uhr, bemerkte eine Funkstreife
einen Radfahrer der ihr ohne Beleuchtung und starke Schlangenlinien
fahrend auf der Alte Heerstraße in Rötgesbüttel aus Richtung
Ribbesbüttel entgegenkam. Trotz Blaulicht und Haltezeichen setzte der
Radfahrer seine Fahr fort und konnte schließlich in der Bahnhofstraße
angehalten werden. Der 48jährige Rötgesbütteler konnte kaum noch
stehen und hatte Schwierigkeiten, sich verständlich zu äußern. Ein
freiwilliger Test ergab 2,80 Promille. Eine Blutprobe wurde im


Klinikum Gifhorn entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de





Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn/Rötgesbüttel


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews619687.html