...

18.06.2012

Unfall am Stauende - Lkw - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Lfd. Nr.: 0622

Bei einem schweren Verkehrsunfall am 18.06.2012, gegen 07.45 Uhr,
auf der A 44 in Richtung Dortmund im Bereich Unna, unter Beteiligung
von zwei Lkw, wurde ein 40 - Jähriger lebensgefährlich verletzt.

Zur Unfallzeit herrschte auf der A 44 in Richtung Dortmund
zähfließender Verkehr, als ein Lkw ca. drei Kilometer hinter der
Raststätte Haarstrang sein Fahrzeug abbremsen musste. Den
Bremsvorgang des vorausfahrenden Sattelzuges bemerkte ein 40 -
jähriger aus Duderstadt zu spät und fuhr aus bisher ungeklärter
Ursache mit seinem Lkw - Gespann auf.

Der 40 - Jährige zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche
Verletzungen zu und wurde noch vor Ort von einem Notarzt versorgt und
anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus
geflogen.

Für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die A 44
in Richtung Dortmund zeitweise voll gesperrt werden. Anschließend
konnte der Verkehr über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle
vorbeigeführt werden. Es bildete sich ein Rückstau von über 10
Kilometern Länge.

Die Fahrbahnen der A 44 in Richtung Dortmund konnten um 11.20 Uhr
wieder freigeben werden.




Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Peter Schulz
Telefon: 0231-132 1024
Fax: 0231-132 1027







Firma: Polizei Dortmund

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DO
Stadt: Dortmund


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews659002.html