...

01.08.2012

Mittwoch 01.08.2012, 13.44: Uhr: Zwei zeitgleiche Brandmeldungen erfordern zahlreiche Kräfte der Feuerwehr Ratingen

Zu gleich zwei parallel gemeldeten Einsätzen
wurde die Ratinger Feuerwehr am Mittwochmittag um 13.44 Uhr gerufen.

Zeitgleich meldeten Anrufer einen Brand in einem Haus in Ratingen-
Hösel und in einem Hochhaus in Ratingen -West auf der Berliner
Strasse.

Während die Anruferin aus Hösel Brandrauch aus einem
Einfamilienhaus auf der Strasse "Am Heimsang " meldete, lautete die
Einsatzmeldung aus Ratingen- West dass es in einer Wohnung im dritten
Obergeschoß brenne und Personen in Gefahr wären.

Aufgrund der beiden brisanten Meldungen entschied sich der
diensthabende Einsatzleiter noch während der Alarmierungsphase die
Löschzüge der freiwilligen Feuerwehr Hösel/ Eggerscheidt sowie
Lintorf und Breitscheid und den Rettungswagen aus Lintorf zur
Einsatzstelle Am Heimsang zu entsenden.

Parallel wurden die Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie der
freiwilligen Feuerwehr Tiefenbroich und Stadtmitte sowie zwei
Rettungswagen aus Mitte und der Notarzt zur Brandmeldung im Hochhaus
zur Berliner Strasse entsandt.

Aufgrund des hohen Koordinationsbedarfes der sechs gleichzeitig im
Einsatz befindlichen Löschzüge und zur Entlastung der Feuerwehr-
Kreisleitstelle in Mettmann unterstütze das Personal der Ratinger
Feuerwehrzentrale vom Voisweg aus aktiv die Einsatzleitung.

Während die Einsatzstelle in Hösel schnell abgearbeitet werden
konnte -hier verbrannte ein Hauseigentümer Gartenabfälle, was
aufmerksame Nachbarn für einen Gebäudebrand hielten- erforderte die
Einsatzstelle auf der Berliner Strasse die Arbeit aller
Einsatzkräfte.

Hier hatten sich eine Mutter mit ihren beiden Kleinkindern aus
einer stark verrauchten Wohnung im dritten Obergeschoss auf den
Balkon gerettet und wartete dort auf Hilfe.

Darum wurde die noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle Hösel


befindliche zweite Drehleiter und der Rettungswagen aus Lintorf
vorsorglich zu Unterstützung der vor dort vor Ort tätigen Kräfte nach
Ratingen-West umgeleitet.

Die Einsatzkräfte leiteten sofort einen Angriff zur
Brandbekämpfung über den Treppenraum und die Rettung der drei
Personen vom Balkon über die Drehleiter von der Gebäuderückseite aus
ein.

Beim Vorgehen des Trupps über den Treppenraum wurde hier noch eine
weitere Person, die sich in der Brandwohnung aufgehalten hatte
angetroffen und ins Freie geführt.

Die vier von der Feuerwehr geretteten Personen wurden dem
Rettungsdienst und dem Notarzt übergeben. Alle vier wurden mit
Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus
transportiert.

Nach dem der Brandherd gefunden wurde- eine Wolldecke brannte auf
einem eingeschalteten Elektroherd- mussten durch die Feuerwehr
umfangreiche Entrauchungsmaßnahmen in der Wohnung selbst und auf dem
Etagenflur durchgeführt werden.

Einsatzende war um 15.45 Uhr. Im Anschluss wurde die Wohnung der
Kriminalpolizei Mettmann zu weitern Ursachenermittlung übergeben.

Die große Hitze verlangte von den Einsatzkräften -gerade den
vorgehenden Angriffstrupps unter Atemschutzgerät- eine extrem hohe
körperliche Anstrengung ab.

Die Feuerwehr Ratingen war bei beiden Einsätzen mit den Löschzügen
der Berufsfeuerwehr, den Löschzügen Mitte, Tiefenbroich,
Hösel/Eggerscheidt, Lintorf und Breitscheid sowie drei Rettungswagen
und dem Notarzt im Einsatz.

Unterstützt wurde die Feuerwehr bei der Verkehrslenkung durch die
Polizei.

Bilder im Anhang.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Michael Wolfsdorf
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: michael.wolfsdorf@ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de





Firma: Feuerwehr Ratingen

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews687213.html