...

10.10.2012

Erhöhte Gefahr durch Wild, Polizei warnt vor Wildunfällen

In den letzten Tagen ist es im gesamten Landkreis
Gifhorn vermehrt zu Wildunfällen gekommen. Durch die früher
einsetzende Dunkelheit zieht auch immer mehr Wild durch die Wälder
und über Felder. Teilweise ist es bei Wildunfällen zu hohem
Sachschaden an Fahrzeugen und Verletzungen an Personen gekommen ( wie
bereits berichtet ).

Allein von Dienstag Morgen ( 09.10.) 5 Uhr bis heute Nacht 00.35
Uhr kam es im gesamten Landkreis zu insgesamt 5 Wildunfällen. An den
Fahrzeugen entsatnd jedesmal Sachschaden, glücklicherweise gingen die
Unfälle alle glimpflich aus.

Insbesondere vor Waldstücken sollten Autofahrer ihre
Geschwindigkeit nach unten korrigieren und jederzeit bremsbereit
sein. Hektische Lenkbewegungen oder Ausweichmannöver sollten unter
allen Umständen vermieden werden, auch wenn eine Kollision
unvermeidlich erscheint. Lieber den geringeren Schaden am Fahrzeug in
Kauf nehmen als schwere Unfallfolgen zu provozieren. Weiterführende
Informationen dazu gibt jede Polizeidienststelle.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Marc Herrmann, KOK
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-110
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de







Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews735471.html