...

04.04.2013

Schockanrufer in Gifhorn und Isenbüttel

Gifhorn / Isenbüttel 03.04.2013,
14.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Bislang unbekannte Schockanrufer trieben am Mittwochnachmittag in
Gifhorn und Isenbüttel ihr Unwesen. Dabei meldeten sich die Täter in
allen fünf bekannt gewordenen Fällen telefonisch bei ihren aus
Russland stammenden Opfern. Sie gaben vor, ein Verwandter der
Angerufenen befände sich in einer Notlage und benötige nun dringend
Geld, welches zeitnah an einen Bevollmächtigten zu übergeben sei.

In vier von fünf Fällen schöpften die Angerufenen Verdacht und
informierten die Polizei. In einem Fall jedoch händigte eine arglose
44-jährige Frau gegen 15.45 Uhr in der Nähe des Calberlaher Damms in
Gifhorn 1.000,- Euro an einen unbekannten Mann aus. Dieser soll etwa
55 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. Er war
bekleidet mit einer dunkelgrauen Stoffhose, einer schwarzen
Stoffjacke und einer schwarzen Mütze. Der Mann hatte eine auffällig
gebückte Körperhaltung.

Der Mann konnte mit dem Geld unerkannt entkommen. Die Polizei
sucht nun mögliche weitere Geschädigte oder Zeugen, die Hinweise zu
verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können. Diese werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer 05371/9800 zu melden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de







Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn / Isenbüttel


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews844449.html