. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Unruhiger Jahreswechsel in Ratingen - Silvesterbilanz der Feuerwehr

01.01.2014 - 12:42 | 1003035



(ots) - Stadtgebiet Ratingen 31.12.13 18:00h - 01.01.14
08:00h

Der Jahreswechsel in Ratingen verlief aus Sicht der Feuerwehr
Ratingen sowohl im Brandschutz als auch im Rettungsdienst unruhig.

Der Alarm einer Brandmeldeanlage rief um 20:43h Einheiten der
Berufsfeuerwehr und des Löschzuges Tiefenbroich zu einem
Gewerbeobjekt Am Westbahnhof. Eine Ursache für die Auslösung konnte
allerdings nicht festgestellt werden.

Noch bevor die Einsatzkräfte sich ein gutes neues Jahr wünschen
konnten wurden die Einheiten der Berufsfeuerwehr, die Löschzüge
Mitte, Tiefenbroich und die Drehleiter Lintorf zu einem gemeldeten
Feuer in einem Hochhaus an der Jenaer Straße alarmiert. Vor Ort
stellte sich nach umfangreicher Erkundung von zwei Seiten heraus,
dass ein Bewohner im obersten Stockwerk ein Lagerfeuer in einem
Feuerkorb auf einem Balkon entfacht hatte. Feuerschein und Funkenflug
hatten dann zu den Notrufen geführt. Das Lagerfeuer wurde abgelöscht.

Noch während der Einsatz Jenaer Straße bearbeitet wurde wurden
weitere Brände mit Schwerpunkt in Ratingen West gemeldet. So brannte
Inventar auf einen weiteren Balkon an der Berliner Straße. Eine
weitere Meldung in einem Hochhaus der Jenaer Straße stellte sich als
Fehlalarm heraus. Neben mehreren Müllcontainern brannte auch
Strauchwerk an verschiedenen Einsatzstellen in den Ortsteilen West,
Mitte, Ost, Lintorf, Hösel und Homberg.

Der eindrucksvollste Brand von Vegetation wurde in der Weimarer
Straße bekämpft. Dort war ein ganzer Baum und angrenzendes
Strauchwerk in Brand geraten. Das Feuer wurde mit drei C-Rohren
bekämpft. Dieser Presseerklärung ist ein Foto der Feuerwehr
beigefügt, welches den Brand zeigt. Das Bild konnte während des
Rückbaus des ersten Einsatzes in der Jenaer Straße von einem Balkon
aus aufgenommen werden.



In Summe wurden 14 Einsätze im Brandschutz zwischen 18:00h am
31.12. und 08:00h am 01.01. durch die Feuerwehr Ratingen bearbeitet.
Dazu wurden Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Löschzüge Mitte,
Tiefenbroich, Lintorf, Hösel und Homberg der Freiwilligen Feuerwehr
sowie eine zusätzliche Drehleiter der Feuerwehr Heiligenhaus
eingesetzt. Mit 14 Einsätzen im genannten Zeitraum wurde der
Mittelwert der vorhergehenden fünf Jahreswechsel von 4,8
Brandeinsätzen erheblich übertroffen.

Im Rettungsdienst verlief die Nacht ebenfalls sehr unruhiger. Von
18:00h am 31.12. und 08:00h am 01.01. mussten 26 Einsätze bewältigt
werden. Damit liegt die Einsatzdichte knapp über dem Mittelwert der
vorhergehenden fünf Jahreswechsel von 25 Rettungsdiensteinsätzen im
genannten Zeitraum. Zu vier Einsätzen wurde der Ratinger Notarzt
hinzu gezogen. Zu einem Einsatz musste der Notarzt aus Mettmann
überörtlich anrücken, da der Ratinger Notarzt bereits zeitgleich im
Einsatz gebunden war.

Auffällig war auch bei diesem Jahreswechsel das Unverständnis oder
sogar die Aggression von Teilen der Mitbürgerinnen und Mitbürgern
gegenüber den Einsatzkräften. Fahrzeuge und Einsatzkräfte wurden
mehrfach durch Feuerwerk bedrängt und teils sogar gezielt beworfen.
Wichtige Verkehrsstraßen waren durch Feuerwerksbatterien und
Glasflaschen auf der Fahrbahn nur erschwert passierbar.

Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr verbrachten einige Kräfte
der Freiwilligen Feuerwehr der Standorte Ratingen-Mitte, Tiefenbroich
und -Lintorf den Jahreswechsel in den Gerätehäusern. Die Schlagkraft
der Feuerwehr war dadurch in der Silvesternacht deutlich verbessert.
Neben den Einsätzen wurden durch die Freiwillige Feuerwehr auch noch
die Brandsicherheitswachen in Stadttheater und Stadthalle während der
Abendveranstaltungen am 31.12.2013 gestellt.

(RSch)




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
René Schubert
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: rene.schubert(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1003035

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Einbruch in PKW und Sachbeschädigung
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.01.2020 mit einem Beitrag aus dem Landkreis Heilbronn.
Brand im Einfamilienhaus
70jähriger Lkw-Fahrer rammt alkoholisiert zwei geparkte Sattelzüge
Schwerer Verkehrsunfall in Bielefeld Jöllenbeck

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de