. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0190--Trickbetrüger bringen 84-Jährige um Erspartes--

26.03.2014 - 10:31 | 1043215



(ots) -

-

Ort: Bremen-Neue Vahr, August-Bebel-Allee
Zeit: 24.3.14, 12 - 15.45 Uhr

In der Neuen Vahr erleichterten Trickbetrüger gestern eine
84-Jährige um ihre Ersparnisse. Mit dem Enkeltrick täuschte ein
dreister Betrüger die alte Dame und erschlich sich so ihr Vertrauen.
In einem zweiten Fall wurden die Täter von einer misstrauischen
Rentnerin abgewiesen. Die Polizei warnt vor weiterem Auftreten dieser
Kriminellen.

Die angeblichen Verwandten täuschten eine finanzielle Notlage vor,
um an die Ersparnisse ihrer häufig über 80-jährigen Opfer zu
gelangen. So gab der angebliche Onkel, Bruder oder Schwiegersohn am
Telefon vor, eine hohe Summe Bargeld dringend für einen
Immobilienkauf zu benötigen. Im Fall der 84-Jährigen müsste der
"Neffe" beim Notar in Oldenburg bleiben, würde aber stattdessen den
Sohn des Notars vorbeischicken. Die gutgläubige Frau hob daraufhin
die geforderte Summe von der Bank ab und übergab diese später an den
Unbekannten. In einem zweiten Fall kam es zu keiner Geldübergabe. Die
Angerufene beendete das Telefonat und prüfte die Angaben des
Anrufers.

Der Täter (Geldbote) war etwa 30 Jahre alt, ca. 1,65 cm groß und
mit einem braunen Anzug gekleidet. Er wird mit schwarzen Haaren und
dunklem Teint beschrieben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst
unter der Rufnummer 362-3888 entgegen.

Die Polizei warnt eindringlich, insbesondere ältere Menschen:
Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung, bleiben Sie wachsam!
Übergeben Sie niemals Bargeld an Leute, die Sie nicht persönlich
kennen. Scheuen Sie nicht, auch bei geringen Zweifeln den Notruf 110
der Polizei zu wählen.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235



Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1043215

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de