. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Starkregen verursacht 70 Einsätze im Kreisgebiet

22.04.2014 - 21:45 | 1055989



(ots) - Eine Gewitterfront zog am heutigen
Dienstagabend, 22.04.2014 über Norddeutschland. Auch im Kreis
Segeberg verursachte Starkregen innerhalb von knapp drei Stunden 70
Einsätze der Feuerwehren. Hauptsächlich betroffen war das westliche
Kreisgebiet entlang der A7 von Henstedt-Ulzburg über Kaltenkirchen
bis nach Bad Bramstedt. Aufgrund des Unwetters waren keine
Verkehrsunfälle zu verzeichnen und es wurden keine Personen verletzt.

Bei den meisten Einsätzen waren vollgelaufene Keller abzupumpen
sowie überflutete Straßen zu sichern. Einige wenige Straßen waren
aufgrund von Schlamm kurzzeitig unpassierbar.

Den Großteil der Einsätze arbeiteten die Wehren aus
Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen und Bad Bramstedt ab. Gegen 18 Uhr
war die FF Kaltenkirchen erstmals gefragt, ein Keller war durch den
starken Regen mit bis zu 25L/min voll gelaufen. Bis ca. 20 Uhr
mussten 24 Einsätze abgearbeitet werden. Im Flottkamp mussten Siele
gezogen werden, damit das Wasser wieder abfließen konnte. Die 37
Kaltenkirchener Einsatzkräfte bekamen Unterstützung von der
Oersdorfer Feuerwehr, die mit 14 Mann und 2 Fahrzeugen anrückte. Auch
rund um die Stadt Kaltenkirchen waren die Wehren in Nützen, Oersdorf,
Kisdorf und Winsen gefordert.

Im östlichen Kreisgebiet waren Einsätze in Fahrenkrug und Berlin
abzuarbeiten. In Berlin fiel aufgrund eines Blitzeinschlages in zwei
Straßen kurzzeitig der Strom aus, zu einem Feuer kam es nicht.

Die Leitstelle Holstein in Norderstedt erhöhte aufgrund der
gestiegenen Anzahl von Notrufen gegen 17.50 Uhr die Anzahl der
Disponenten von zwei auf vier Mitarbeiter. Diese Maßnahme konnte
gegen 20 Uhr wieder zurück gefahren werden, nachdem sich die
Wetterlage nach und nach beruhigte. Derzeit laufen noch vereinzelt
Anrufe über Notruf 112 auf, da Bürger vollgelaufene Keller


zeitversetzt entdecken.




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Kreispressewart
Dennis Oldenburg
Telefon: +49 (173) 1368381
E-Mail: d.oldenburg(at)kfv-segeberg.org
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1055989

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Ansprechpartner: FW-SE
Stadt: Kreis Segeberg

Keywords (optional):
wetter, unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Fußgänger durch Fahnenmast schwer verletzt
(KA) Bruchsal - Kleinflugzeug in Bruchsal abgestürzt
Unbekannte zerkratzen acht PKWs in der Kürenzer Straße und verursachen hohen Sachschaden.
Verkehrsunfallflucht in Bockenem
Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Radfahrerin, LK VR

Alle SOS News von Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de