. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schnelle Finger stehlen Schmuck - Trickdiebinnen hatten es auf Seniorin abgesehen

06.05.2014 - 11:21 | 1062407



(ots) - (Mats) Zwei wertlose Ketten tauschten
Trickdiebinnen am Montagabend (5. Mai) in Warburg gegen echten
Goldschmuck: Die unbekannten Frauen konnten in einem Auto entkommen.

Gegen 18.45 Uhr hatten die beiden Südosteuropäerinnen die Seniorin
überrumpelt: Sie kamen direkt auf die 75-Jährige zu: Diese hielt sich
mit ihrem Rollator vor dem Haupteingang des Klinikums in der
"Hüffertstraße" auf. Die jüngere Diebin umarmte die Frau und legte
ihr den schäbigen Modeschmuck um den Hals. Die Frau wehrte sich gegen
die vermeintlich freundliche Geste; nun trat die ältere Diebin hinzu
und schlang ebenfalls die Arme um die Seniorin. Die Trickdiebinnen
stahlen eine Halskette aus Gold und streiften der Frau auch zwei
Armbänder ab. Sie liefen weg und sprangen in einen bereit stehenden
Wagen mit Fahrer. Der gab in seinem schwarzen Audi A 4 mit
Duisburger Kennzeichen (DU) Gas und flüchtete in Richtung
Schützenplatz. Zwei Männer hatten den Vorfall beobachtet und die
Polizei alarmiert. Die Polizisten konnten die Trickdiebe nicht mehr
stellen.

Die Frauen und der Mann werden als Südosteuropäer beschrieben: Die
jüngere Diebin war etwa 25 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und
schlank. Die Zweite war etwa 65 Jahre alt und von korpulenter Statur.
Der Fahrer wird als etwa 35-jährig beschrieben. Die Kripo Warburg
ermittelt, Telefon: 05641 78800.

"Das ist eine ganz miese Masche der Diebe", sagt Dietmar Mathias
als Polizeisprecher. Bei diesem bekannten Trick suchen sich bevorzugt
ältere Menschen aus; oft auch Personen mit körperlicher
Beeinträchtigung. Wirksam ist hier oft nur das Schreien um "Hilfe";
in der Hoffnung auf Zivilcourage eines oder besser mehrerer
Mitbürger.




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -


Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
Fax: 05271 962 1297
E-Mail: pressestelle.hoexter(at)polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1062407

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreispolizeibeh

Ansprechpartner: POL-HX
Stadt: 34414 Warburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Kreispolizeibeh

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de