. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Auch Medikamente können Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen

15.05.2014 - 13:14 | 1067366



(ots) -

Bei einem Zusammenstoß dreier Fahrzeuge am Donnerstagmorgen ist
eine Verkehrsteilnehmerin verletzt worden. Ursächlich war ein
Auffahrunfall, der möglicherweise Folge einer medikamentös bedingten
Fahruntüchtigkeit war.

Gegen 07:35 Uhr hatte eine 38 Jahre alte Frau aus Würselen mit
ihrem Pkw die Aachener Straße in Richtung stadtauswärts befahren. An
der Straßenkreuzung in Höhe des Annakirmesplatzes wollte sie nach
rechts in die Rurstraße abbiegen. Aufgrund von Fahrradfahrern musste
sie jedoch, trotz für sie geltenden Grünlichts der Lichtsignalanlage,
warten. Eine mit ihrem Wagen hinter ihr fahrende, 32 Jahre alte Frau
aus Düren, tat es ihr gleich. Lediglich der dann folgende, 53 Jahre
alte Mann, ebenfalls aus Düren, verkannte offensichtlich die
Situation und fuhr mit seinem Auto auf. Hierdurch wurden die
Fahrzeuge der Frauen ineinander geschoben und die den mittleren Pkw
steuernde Dürenerin hierdurch verletzt. Sie musste durch einen RTW
einem örtlichen Krankenhaus zugeführt werden. Während der Wagen der
38-Jährigen nur einen leichten Sachschaden erlitt, wurde das Fahrzeug
der verletzten 32-Jährigen sowohl im Front-, als auch im Heckbereich
deutlich sichtbar beschädigt. Das Auto des 53-Jährigen wurde auf
dessen Wunsch durch ein Abschleppunternehmen von der
Unfallörtlichkeit abtransportiert.

Bild von der Unfallstelle

Der Unfallverursacher selbst gestand die Einnahme diverser
Medikamente, die nach Angaben der Beipackzettel die Fahrtüchtigkeit
des Einnehmenden beeinflussen können. Folglich wurde zusammen mit dem
Dürener die Polizeiwache aufgesucht, wo ihm eine Blutprobe entnommen
wurde. Ebenfalls abgeben musste er seinen Führerschein.




Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100


Fax: 02421 949-1199
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1067366

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei D

Ansprechpartner: POL-DN
Stadt: Düren

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei D

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de