. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kassel:



Festnahmen nach Zeugenhinweis:



Polizei schnappte drei mutmaßliche Apotheken-Einbrecher

24.06.2014 - 12:46 | 1087256



(ots) - Nach einem Einbruch in die Reh-Apotheke in der
Frankfurter Straße in Kassel konnte eine Funkstreife des
Polizeireviers Kassel-Mitte am frühen Dienstagmorgen drei
Tatverdächtige ganz in der Nähe des Tatorts in einem Pkw mit
englischem Kennzeichen stellen und vorläufig festnehmen. Die drei 31
bis 34 Jahre alten rumänischen Staatsbürger wurden zunächst ins
Polizeigewahrsam im Polizeipräsidium eingeliefert.

Dritter stand "Schmiere"

Eine 36-jährige Anwohnerin hatte über Notruf 110 um 3:30 Uhr die
Leitstelle der Kasseler Polizei vom Einbruch in die Apotheke
unterrichtet. Als mehrere Einsatzfahrzeuge der Reviere Süd-West und
Mitte sowie der Kriminaldauerdienstes wenig später am Tatort
eintrafen, hatten die Täter die Apotheke bereits wieder verlassen.
Die Absuche der Räumlichkeiten mit einem Diensthund verlief ohne
Erfolg.

Interesse nur an Bargeld

Wie die Tatortaufnahme durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes
der Kasseler Kripo und des Erkennungsdienstes des PP Nordhessen
ergab, hatten die Täter gegen 3:30 Uhr die zur Frankfurter Straße
gelegene Eingangstür aufgehebelt. In den Räumen der Apotheke
durchsuchten sie mehrere Schränke und Schubladen. Die Täter
interessierten sich offenbar aber nur für Bargeld, Medikamente wurden
nach ersten Erkenntnissen nicht entwendet.

Versuchter Apothekeneinbruch auch am Entenanger

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen entdeckte
eine Funkwagenbesatzung vom Revier Mitte dann den in England
zugelassenen und mit drei Männern besetzten Pkw und stoppten ihn. Die
Tatverdächtigen werden derzeit im Polizeipräsidium Nordhessen durch
die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 21/22
vernommen. Ob sie möglicherweise auch für einen versuchten Einbruch
in der vergangenen Nacht in eine Apotheke am Entenanger in Betracht


kommen, ist Teil der weiteren Ermittlungen. Hier war es den Tätern
nicht gelungen, in die Räume einzudringen. Ergänzende Hinweise
möglicher weiterer Zeugen nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in
Kassel, Tel.: 0561 - 9100, entgegen.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh(at)polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh(at)polizei.hessen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1087256

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-KS
Stadt: Kassel

Keywords (optional):
polizei,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de