. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

++ "reibungsloser" Ablauf ++ Amerikanische Fliegerbombe durch Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft ++ gut 500 Lüneburger von Evakuierungsmaßnahmen betroffen ++

01.07.2014 - 20:29 | 1091294



(ots) - ++ "reibungsloser" Ablauf ++ Amerikanische
Fliegerbombe durch Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft ++ gut
500 Lüneburger von Evakuierungsmaßnahmen betroffen ++ "Betroffene
können wieder nach Hause" ++

Hansestadt Lüneburg

Auch die heute bei Sondierungsarbeiten im Bereich An der
Wittenberger Bahn aufgefundene Amerikanische Fliegerbombe aus dem 2.
Weltkrieg konnte durch Spezialisten des
Kampfmittelbeseitigungsdienstes unschädlich gemacht werden. Es war
bereits der sechste Bombenfund in diesem Jahr.

Sprengmeister Tillschneider und sein Team vom
Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) aus Hannover entschärften die
150-Lbs-Fliegerbombe (ca. 70 kg) mit Aufschlagzünder und sprengten
den Zünder vor Ort gegen 20:20 Uhr. Zu Sachschäden kam es nicht.

In Absprache mit der Hansestadt Lüneburg, Rettungsdiensten und
Polizei evakuierten die Einsatzkräfte betroffene Bewohner in einem
Sicherheitsbereich mit einem Radius von 500 Metern um die Fundstelle.
Betroffen davon waren ca. 500 Lüneburger Bürgerinnen und Bürger für
die durch die Hansestadt Lüneburg Anlaufstellen eingerichtet wurden.

Für die Zeit der Entschärfung wurde auch der Bahnverkehr zwischen
Lüneburg und Uelzen ab 19.40 Uhr für knapp 45 Minuten in beide
Richtungen voll gesperrt.

Im Rahmen der Räumung waren gut 110 Einsatzkräfte von u.a. ASB,
DRK, AgL, KVG, Kirchen, Hansestadt Lüneburg und Polizei im Einsatz,
die einen reibungslosen Ablauf gewährleisteten.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter(at)polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1091294

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion L

Ansprechpartner: POL-LG
Stadt: Lüneburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

297 Fahrzeugführer bei gezielten Geschwindigkeitskontrollen deutlich zu schnell
Presseeinladung - 12. Einsatztrainer-Cup am 22.08.2019 bei der PD AFB
Radfahrer von Fußgänger attackiert
Tägliche Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Montag, 19.08.2019
Viersen: Nächtliche Wohnungseinbrecher hebeln Fenster auf

Alle SOS News von Polizeiinspektion L

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de