. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 14.07.2014

14.07.2014 - 14:54 | 1097869



(ots) - Oberdorf am Neckar: Unbekannter
beschädigt Streifenwagen - Polizei sucht Zeugen - Oberndorf am
Neckar/Bundesautobahn 81: Unfall fordert zwei Folgeunfälle, 1 Schwer-
und 5 Leichtverletzte sowie mehr als 40.000 Euro Sachschaden -
Bundesautobahn 81/Raststätte Neckarburg: Unfall infolge medizinischen
Notfalls - Sulz am Neckar: Radfahrer durch Kollision mit Pkw schwer
verletzt - Rottweil/Bundesstraße 14: Unfall fordert 4 Leichtverletzte
und nahezu 30.000 Euro Sachschaden

Oberdorf am Neckar: Unbekannter beschädigt Streifenwagen - Polizei
sucht Zeugen

Mehre hundert Euro Sachschaden hat ein bislang unbekannter Täter
in der Nacht zum Montag an einem beim Polizeirevier geparkten
Streifenwagen verursacht. An dem Dienstwagen wurde zwischen 1.00 und
6.00 Uhr auf dem Parkplatz in der Klosterstraße vermutlich mit einem
Messer ein Reifen abgestochen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen
gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen und bittet unter der
Telefonnummer 07423 8101-0 um Hinweise von Zeugen, da der Bereich zu
der Zeit stark von Personen frequentiert war.

Oberndorf am Neckar - Bundesautobahn 81: Unfall fordert zwei
Folgeunfälle, 1 Schwer- und 5 Leichtverletzte sowie mehr als 40.000
Euro Sachschaden

Mit einem Rettungshubschrauber musste ein schwer verletzter
Autofahrer am Montagvormittag nach einem folgenschweren Unfall auf
der Bundesautobahn 81 in ein Klinikum eingeliefert werden.

Der Pkw-Lenker war kurz vor 11.00 Uhr in Fahrtrichtung Stuttgart
unterwegs und kam zwischen den Anschlussstellen Oberndorf und Sulz
(etwa 700 Meter vor dem Parkplatz Hasenrain) aus bislang noch nicht
abschließend geklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Anschließend
überschlug sich das mit vier Personen besetzte Fahrzeug und blieb
schlussendlich im Bereich eines angrenzenden Radwegs auf dem Dach


liegen. Ersthelfer eilten von einem naheliegenden Betrieb an die
Unfallstelle und kümmerten sich geistesgegenwärtig um die Verletzten
bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Da zumindest eine Person laut Erstmitteilung in dem Fahrzeug
eingeklemmt wurde, rückten starke Kräfte von Rettungsdienst,
Feuerwehr und Polizei zur Unfallstelle aus. Der Fahrer des Pkw wurde
schwer verletzt und musste von einem vor Ort gelandeten
Rettungshubschrauber in ein Unfallklinikum eingeliefert werden. Zum
derzeitigen Gesundheitszustand des Autofahrers liegen bislang keine
weiteren Erkenntnisse vor. Zwei weitere Insassen wurden vor Ort vom
Rettungsdienst versorgt und im Anschluss zur weiteren Behandlung in
Kliniken eingeliefert. Beamte des Autobahnpolizeireviers leiteten vor
Ort sofort die erforderlichen Unfallermittlungen zur abschließenden
Klärung des konkreten Unfallhergangs ein. Zumindest einspurig - zur
Landung des Rettungshubschraubers kurzfristig beide Fahrspuren -
musste die Autobahn für die Dauer der Maßnahmen gesperrt werden. Der
Pkw wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Noch während der ersten Sicherungsmaßnahmen an der Unfallstelle
kam es zu zwei Folgeunfällen durch nachfolgende Fahrzeuge: Bei einem
Auffahrunfall wurden zwei Mitfahrer in einem Auto ebenfalls leicht
verletzt sowie zwei Pkw erheblich beschädigt - Sachschaden etwa
13.000 Euro. Bei einem weiteren Unfall prallte eine Autofahrerin
gegen eine Fahrbahnabgrenzung (Betongleitwand), wodurch ihr
Kleinwagen total beschädigt wurde. Auch hier entstand ein Sachschaden
von etwa 10.000 Euro. Die Autofahrerin wurde ebenfalls leicht
verletzt.

Bundesautobahn 81 - Raststätte Neckarburg: Unfall infolge
medizinischen Notfalls

Vermutlich infolge eines epileptischen Anfalls kam es am
Montagmorgen auf der Bundesautobahn 81 (Höhe Raststätte Neckarburg)
zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer verletzt wurde. Der
Autofahrer war in Richtung Stuttgart unterwegs und erlitt hierbei
einen Anfall. In Folge prallte er zunächst links gegen die
Mittelleitplanken und anschließend gegen die rechte
Fahrbahnbegrenzung. Der Pkw schleuderte dann nochmals nach links
gegen die Leitplanke, kam dann nach rechts und stoppte erst im
Bereich einer angrenzenden Böschung, beziehungsweise Abhang. Der
Fahrer des Autos war im Weiteren nicht ansprechbar, wurde vor Ort von
Rettungsdienst sowie Notarzt versorgt und anschließend in das
Klinikum Rottweil eingeliefert. Der Pkw wurde mit etwa 6.000 Euro
Sachschaden erheblich beschädigt und von einem Abschleppdienst
geborgen.

Sulz am Neckar: Radfahrer durch Kollision mit Pkw schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste ein 71 Jahre alter Radfahrer nach
der Kollision mit einem Pkw am Sonntagnachmittag vom Rettungsdienst
in das Klinikum eingeliefert werden. Zu dem Unfall kam es kurz vor
19.00 Uhr, als ein Autofahrer aus der Einfahrt Fischerhütte in der
Finkelerstraße (Rad-/Wanderweg) herausfuhr und nach rechts auf dem
Radweg in Richtung Ortsmitte abbog. Hierbei übersah der 58-Jährige
den von links heranfahrenden Radler und stieß mit diesem zusammen.
Durch die Kollision stürzte der Radfahrer zu Boden und verletzte sich
schwer. Der Autofahrer hat sich nun wegen fahrlässiger
Körperverletzung zu verantworten.

Rottweil - Bundesstraße 14: Unfall fordert 4 Leichtverletzte und
nahezu 30.000 Euro Sachschaden

Drei leicht verletzte Kinder und ein leicht verletzter Autofahrer,
nahezu 30.000 Euro Sachschaden sowie zwei total beschädigte Fahrzeuge
waren am Sonntagnachmittag, 17.15 Uhr, die folgenschwere Bilanz eines
Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 14 zwischen Rottweil-Saline und
Neufra.

Zu dem Unfall kam es, als ein Pkw-Lenker von Rottweil in Richtung
Neufra unterwegs war. Hierbei kam er mit seinem Auto auf die
Gegenfahrbahn und streifte dort mit voller Wucht einen ordnungsgemäß
entgegenkommenden Pkw. Durch den Aufprall wurde an diesem Fahrzeug
das linke Hinterrad abgerissen. Der entgegenkommende Pkw wurde dann
von der Fahrbahn geschleudert, prallte angrenzend gegen die Böschung
und kam total beschädigt im Straßengraben zum Stillstand. Der
Unfallverursacher kam erst 130 Meter nach der Kollision zum Stehen.
Die vier Insassen des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden leicht
verletzt und noch an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt.
Beamte des Polizeireviers Rottweil nahmen den Unfall auf und leiteten
gegen den Verursacher Ermittlungen unter anderem wegen fahrlässiger
Körperverletzung ein. Abschleppdienste bargen die stark beschädigten
Fahrzeuge. Im Bereich der Unfallstelle war zudem die Feuerwehr zum
Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe der Fahrzeuge eingesetzt.

gez. Matthias Preiss Tel.: 07461 941-114




Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe(at)polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1097869

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-TUT
Stadt: Landkreis Rottweil

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de