. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0436 --Autoaufbruch in Serie -Polizei sucht Zeugen--

21.07.2014 - 14:11 | 1101513



(ots) -

-

Ort: Bremen-Lesum, Burg-Grambke
Zeit: 17.07.14, 18.00 Uhr - 18.07.14, 11.00 Uhr

Im Ortsteil Burg-Grambke brachen unbekannte Täter in der Nacht von
Donnerstag auf Freitag diverse Pkws auf. Größtenteils handelte es
sich hierbei um Autos der Marke Mercedes.

Die meisten aufgebrochenen Fahrzeuge waren von ihren Besitzern in
der Straße Am Postmoor geparkt. Die anderen in der näheren Umgebung.
Bei sieben Autos waren die hinteren Dreiecksscheiben eingeschlagen,
bei zwei weiteren konnte bislang nicht festgestellt werden, wie die
Öffnung der Wagen erfolgte. Beim Gros der Aufbrüche wurde nichts
entwendet. Nur in einem Fall fehlten Navigationsgerät und Jacken. Aus
einigen anderen Autos wurden CDs, Bierdosen, ein Rucksack und etwas
Kleingeld mitgenommen.

Gegen 04.45 Uhr meldete ein Anwohner zwei verdächtige Personen in
der Wummestraße bei der Polizei. Er hatte sie zunächst auf seinem
eigenen Grundstück und dann beim Nachbarn gegenüber gesehen. Auch
einem Zeitungsausträger waren die Männer aufgefallen. Beide Zeugen
verloren die dubiosen Gestalten allerdings aus den Augen. Zuletzt
wurden sie an einem Stichweg Richtung Brokampsweg und Wörpestraße
gesehen.

Trotz intensiver Suche durch mehrere Streifenwagenbesatzungen,
konnten die Einsatzkräfte die beiden Männer nicht mehr auffinden. Es
besteht jedoch der Verdacht, dass sie im Zusammenhang mit den
Autoaufbrüchen stehen. Einer wurde als circa 180 cm groß und
dunkelhaarig beschrieben. Er soll einen Rucksack getragen haben. Die
zweite Person soll lediglich um die 170 cm groß sein. Mögliche
weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0421)
362-3888 entgegen.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen


Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1101513

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de