. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wetter - ABC Einsatz im Altenhofer Weg: Offenbar Chlorgas ausgetreten - 7 Personen leicht verletzt!

07.08.2014 - 14:49 | 1110559



(ots) - In einem Industriebetrieb am Altenhofer Weg
kam es am Donnerstagmorgen zu einer chemischen Reaktion. Durch die
frei gesetzten Dämpfe wurden insgesamt sieben Personen leicht
verletzt. 20 weitere Betroffene Personen wurden an der Einsatzstelle
vorsorglich untersucht. Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keiner
Zeit.

Der Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurde um 7:31 Uhr ein
"Produktaustritt" aus einem Industriebetrieb am Altenhofer Weg
gemeldet. Für die Feuerwehr Wetter wurde Stadtalarm mit Sirene
ausgelöst. Bei einem Betriebsprozess kam es offenbar zu einer
chemischen Reaktion. Hierbei kam es vermutlich zu einer Freisetzung
von Chlorgas. Dies zog in einer darunter liegende Halle eines
weiteren Unternehmens. Dort klagten die Firmenmitarbeiter über
Atemwegsreizungen. Die Mitarbeiter reagierten richtig und alarmierten
die Feuerwehr.

Die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Wetter bildeten schnell
einen Gefahren- und Absperrbereich und räumten die umliegenden
Gewerbebetriebe. Der Rettungsdienst, der mit mehreren Fahrzeugen
sowie dem leitenden Notarzt vor Ort war, versorgte die verletzten
Mitarbeiter. Diese wurden im Anschluss in umliegende Krankenhäuser
transportiert. 20 weitere Betroffene wurden an der Einsatzstelle
zweimal untersucht, konnten aber an der Einsatzstelle entlassen
werden.

Mehrere Trupps der Feuerwehr gingen in einem umluftunabhängigen
Chemiekalienschutzanzug in die beiden Hallen. Dort wurden
verschiedene Messungen durchgeführt. Die Feuerwehr Wetter (Ruhr)
wurde nach dem neuen ABC-Kreiskonzept von umliegenden Feuerwehren aus
dem Ennepe Ruhr Kreis unterstützt. ABC-Einsätze sind immer sehr
personalintensiv, daher unterstützen sich die Feuerwehren bei solchen
Lagen gegenseitig mit Technik und Personal.

Nach einer ausreichenden Lüftung der Halle war keine gefährliche


Konzentration mehr messbar. Für die Bevölkerung bestand zu keinem
Zeitpunkt eine Gefahr. Der Gefahrenbereich wurde sofort bei
Eintreffen der Feuerwehr markiert.

Ebenfalls war ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Da keine
bodengebundene Notärzte mehr vorhanden war, griff die Leitstelle auf
den Hubschrauber zurück.

Im Einsatz waren auch der "erweiterte Rettungsdienst" sowie eine
Betreuungseinheit. Hier waren die Hilfsorganisationen aus dem
EN-Kreis eingesetzt.

Der Kreisbrandmeister war ebenfalls an der Einsatzstelle und
informierte sich über die Einsatzlage. Die Polizei war mit mehreren
Kräften vor Ort und unterstützte die Feuerwehr bei den Maßnahmen. Die
Bezirksregierung Arnsberg erschien an der Einsatzstelle und übernahm
gemeinsam mit der Polizei die genaue Ursachenermittlung. Hierzu kann
die Feuerwehr keine Angaben machen.

Insgesamt waren über 130 Einsatzkräfte aus dem gesamten
Ennepe-Ruhr-Kreis im Einsatz

Sonstiges: Die angrenzende Firma Abus unterstütze unbürokratisch
den Feuerweheinsatz. Der große Frühstücksraum wurde der Feuerwehr zur
Verfügung gestellt. Weiterhin übergab das Unternehmen der Feuerwehr
Getränke. Dafür sagt die Feuerwehr Wetter (Ruhr) Danke!




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Patric Poblotzki
Telefon: 0173-5132151
E-Mail: webmaster(at)feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de

oder

Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr e. V.
Kreisverbands-Pressesprecher
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
http://www.feuerwehr-en.de/
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1110559

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Unfall mit Personenschaden, Rollerfahrer verstorben
Kreis Wesel - Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche und gibt Tipps
Kopfstoß nach Auffahrunfall vor Hafenbrücke: Polizei sucht Zeugen
--- Unfallflucht auf Parkplatz in Sulingen, Verursacher ermittelt - Radfahrer bei Unfällen in Syke und Weyhe verletzt ---
Falscher Handwerker ist im Stadtteil Kirchrode erfolgreich - Wer kann Hinweise geben?

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de