. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Notärztliche Versorgung im Ländlichen Raum

20.08.2009 - 13:34 | 111823



Notärztliche Versorgung im Ländlichen Raum

(pressrelations) - Innenstaatssekretär Dr. Bernd Weiß:
"Notärztliche Versorgung der bayerischen Bevölkerung auf hohem Niveau sicherstellen ? Ländlicher Raum als große Herausforderung ? Vertragsärzte nicht mehr für ganzen Landkreis ausschreiben"

"Überall in Bayern muss sichergestellt sein, dass ein qualifizierter Notarzt den Menschen schnell und zuverlässig Hilfe leisten kann. Dies gilt nicht nur für Ballungsräume, sondern auch für die ländlichen Regionen. Gemeinsam mit den Krankenkassen haben wir jetzt ein Gutachten in Auftrag gegeben, das Lösungen aufzeigen soll, wie der Notarztdienst für ganz Bayern auch künftig gesichert werden kann. Dabei spielen die niedergelassenen Ärzte eine entscheidende Rolle. Nur wenn genügend Ärzte für die Tätigkeit als Hausarzt gewonnen werden können, kann auf Dauer ein leistungsfähiger Notarztdienst für den ländlichen Raum erhalten werden," sagte Innenstaatssekretär Dr. Bernd Weiß anlässlich der Auftragserteilung in München.

Das Innenministerium hatte in einem Bericht an den Landtag dargestellt, dass es in Bayern in der Regel noch genügend Notärzte gibt, um eine bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Vor allem der demographische Wandel und Veränderungen in der Krankenhauslandschaft zwingen jedoch schon jetzt zum Handeln, um die gute Versorgung von Notfallpatienten weiterhin zu garantieren. Weiß: "Vor allem der Notarztdienst in ländlich geprägten Regionen, in denen es vergleichsweise wenig Einsätze für Notärzte gibt, stellt eine große Herausforderung dar. Um die Arztdichte im ländlichen Raum zu steigern, sollte man schnellstmöglich Vertragsarztsitze nicht mehr für das Gebiet eines ganzen Landkreises ausschreiben, sondern kleinräumiger verteilen. Sonst wird sich der Trend innerhalb ländlicher Kreise, dass sich die Ärzte möglichst im Mittelzentrum, also der Kreisstadt ansiedeln, nicht aufhalten lassen. Ich werde dieses Thema auf die Tagesordnung des Staatssekretärausschusses Ländlicher Raum setzen lassen."



In dem wissenschaftlichen Gutachten sollen zunächst die Strukturen, in denen Ärzte am Rettungsdienst mitwirken, erfasst und darauf untersucht werden, ob sie dem Bedarf der Patienten gerecht werden. Darauf aufbauend sollen Empfehlungen gegeben werden, die der zukunftsfähigen Planung von Notarztstandorten zugrunde gelegt werden können. Hand in Hand mit den Hilfsorganisationen, die den Rettungsdienst tragen, werden Notärzte den Bürgerinnen und Bürgern in Bayern auch in Zukunft schnell und qualifiziert Hilfe leisten.

Seinen besonderen Dank richtete Innenstaatssekretär Dr. Weiß an die vielen in Bayern tätigen Notärztinnen und Notärzte: "Der Notarztdienst zählt zu den unverzichtbaren Leistungen für die Sicherheit der Bürger. Ich bin sehr dankbar über die vielen Notärztinnen und Notärzte, die täglich mit großem Einsatz ihren Dienst am Menschen versehen und Leben retten."


Pressesprecher: Oliver Platzer
Telefon: (089) 2192 -2114
Telefax: (089) 2192 -12721
E-Mail: presse(at)stmi.bayern.de

111823

pressrelations.de – ihr Partner für die Veröffentlichung von Pressemitteilungen und Presseterminen, Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen



Diese SOS News wurde bisher 889 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

33. Landesversammlung BRK
Neue Grippe: Sachsen-Anhalt für Impfaktion gewappnet / 1.600 Ärzte und Ärztinnen ziehen mit / Ministerin Kuppe: Impfung ist der beste Schutz
Vorstellung des hessischen Impfkonzepts gegen das H1N1-Virus
Neue Ausstattung des Bundes für den Katastrophenfall zum Ansehen und Anfassen auf der FLORIAN 2009
Mobile Analytik-Spezialeinheit präsentiert sich auf der FLORIAN 2009

Alle SOS News von Bayerisches Staatsministerium des Innern

Security Bekleidung - Neue Produkte im Security-Shop erhältlich!
Die deutschen Küstenfunkstellen geben wichtiges Sicherheitsgefühl für Wassersportler
Notärztliche Versorgung im Ländlichen Raum
Gebäude am Flugplatz Bonn-Hangelar an Schulungsbetrieb übergeben
Modernisierung der Flugzeugflotte der DRF Luftrettung




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de