. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Zwei Tatverdächtige nach Schlägerei festgenommen

Schneller Ermittlungserfolg Dank mustergültiger Zeugenreaktion und Videoauswertung

24.09.2014 - 16:37 | 1135031



(ots) - Zwei rumänische Staatsangehörige im Alter von 27
und 29 Jahren, die bereits am Freitag (19. September) einen
23-jährigen Staatenlosen niedergeschlagen haben sollen, konnten
mittlerweile festgenommen werden und befinden sich in
Untersuchungshaft.

Die beiden Tatverdächtigen waren gegen 00:15 Uhr am Haupteingang
des Münchner Hauptbahnhofes mit dem Geschädigten in Streit geraten.
Ihnen wird vorgeworfen, dass sie auf den Mann eingeschlagen und, als
er bereits bewegungslos am Boden lag, auf ihn eingetreten haben
sollen. Der 27-Jährige soll zudem mit einer Bierflasche auf den Kopf
des Staatenlosen geschlagen haben. Beide Tatverdächtige flüchteten.

Ein 30-jähriger Mann aus Sendling war auf das Tatgeschehen
aufmerksam geworden und hatte einen der Rumänen, den 27-Jährigen,
unbemerkt von diesem, verfolgt. Gleichzeitig hatte der Zeuge den
Polizeinotruf getätigt und die Landespolizei per Handykontakt zu dem
Rumänen geführt. Als der 27-Jährige am Stachus in ein Taxi stieg,
wurde er nur wenige Minuten nach dem Tatgeschehen von Beamten der
Landespolizei am Karlsplatz festgenommen.

Der zweite Tatverdächtige, ein 29-jähriger wohnsitzloser Rumäne,
wurde nach umfangreichen Ermittlungen ausfindig gemacht und am
Arbeitsplatz festgenommen. Beide Rumänen wurden mittlerweile dem
Haftrichter vorgeführt; gegen beide erging Haftbefehl wegen des
Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der Geschädigte wurde
über Nacht stationär behandelt. Er hatte u.a. Verletzungen am Kopf
und im Gesichtsbereich davongetragen.

Das Verhalten des 30-jährigern Sendlingers bewertet die
Bundespolizei als sehr couragiert und mustergültig. Ohne sich oder
andere zu gefährden, nahm er die Verfolgung auf und hielt per Handy
Kontakt zur Polizei.

Dank schneller Auswertung der Videoüberwachung konnte der tätliche


Angriff gegen den 23-jährigen Staatenlosen nachvollzogen werden.
Aufgrund der Bilder war es insbesondere möglich, den zweiten
Beschuldigten zu ermitteln und den Tatverdacht gegen beide
Beschuldigten zu erhärten.




Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea(at)polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1135031

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion M

Ansprechpartner: Bundespolizeidirektion München
Stadt: München

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Dachstuhlbrand - Neun Personen kurzzeitig evakuiert -
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
Ausbeute einer Nacht
Brennen mehrere Fahrzeuge auf dem Gelände einer KFZ-Werkstatt
Gebäude in Schötmar brennt vollständig nieder

Alle SOS News von Bundespolizeidirektion M

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de