. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Dresdner Fußballfans zu empfindlichen Strafen verurteilt

-Bundespolizei zieht Fazit-

30.09.2014 - 12:00 | 1137340



(ots) - Das Amtsgericht Bielefeld verurteilte
gewalttätige Fußballfans von Dynamo Dresden zu empfindlichen
Geldstrafen.

Am 6. Dezember 2013 kam es bei der Anreise zum Zweitligaspiel bei
Arminia Bielefeld zu erheblichen Angriffen durch Anhänger von Dynamo
Dresden gegen die eingesetzten Polizisten. Aus der gewalttätigen
Menschenmenge heraus wurden Straftaten wie Landfriedensbruch,
(versuchte) gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte, Beleidigungen und verbotene Vermummung
be-gangen.

Die ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster konnte auf
erstellte Video-/Fotoaufzeichnungen zurückgreifen. Diese dienten als
Fahndungshilfen auf deren Grundlage zahlreiche Täter identifiziert
und einem Strafverfahren zugeführt werden konnten. Hierzu haben auch
zahlreiche Hinweise aus der Öffentlichkeitsfahndung in den
Printmedien und Wohnungsdurchsuchungen beigetragen. In den
vergangenen neun Monaten sind 20 Strafbefehle mit insgesamt rund
16.000 Euro ergangen. Teilweise wurden die Täter per Strafbefehl zu
über 90 Tagessätzen verurteilt, so dass sie ab sofort als vorbestraft
gelten. Die Urteile sind rechtskräftig. In bisher drei
Ermittlungsverfahren ist vor Gericht Anklage erhoben worden, hier
stehen die Hauptverhandlungen noch aus. Mit weiteren Verfahren ist zu
rechnen. Weiterhin wurden noch 14 bundesweite Stadionverbote gegen
Gewalttäter ausgesprochen.

Die strategische Zielsetzung der Bundespolizei, durch gute Foto-
und Videoaufnahmen eine nachhaltige Strafverfolgung zu erwirken, kam
bei diesem Einsatz erfolgreich zum Tragen.

Im Hinblick auf das erneute Aufeinandertreffen der Mannschaften am
Samstag (04.10.2014) hofft die Bundespolizei auf eine friedliche An-
und Abreisephase der Fußballfans, damit dem sportlichen Gedanken
Rechnung getragen wird.






Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Kirstin Stiefel
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1137340

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden/ Bielefeld

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de