. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Angeblicher Kaminbrand im Kirchender Dorfweg

23.11.2014 - 11:06 | 1165488



(ots) -

Die Feuerwehr Herdecke wurde am Samstag gegen 18:59 Uhr in den
Kirchender Dorfweg zu einem Kaminbrand alarmiert.

Bei Eintreffen des Mehrfamilienhauses hatten die Anwohner das
Gebäude vorbildlich geräumt. Die Bewohner gaben an, dass zuvor
Flammen aus dem Kamin geschlagen sind. Weiterhin sei starker Rauch
aus dem Kamin gedrungen.

Die Einsatzkräfte kontrollierten das Gebäude auf Schadensmerkmale:
Eine Drehleiter wurde in Stellung gebracht. Ein Trupp unter
Atemschutz erkundete das Objekt von innen. Weiterhin wurde die
Einsatzstelle ausgeleuchtet und abgesichert. Dafür musste der
Kirchender Dorfweg für eine Stunde voll gesperrt werden.

Da die Drehleiter den Kamin nicht erreichen konnte, beging ein
gesicherter Feuerwehrmann das Dach des Gebäudes um den Kamin zu
erkunden. Hierbei konnte nichts festgestellt werden. Der Trupp im
Gebäude hatte ebenfalls keine Feststellung. Vorsorglich wurde das
Gebäude auf Methan und Kohlenstoffmonoxid (CO) kontrolliert.

Danach kontrollierte die Feuerwehr den Heizungsraum. Da dieser
verschlossen war, kam die Feuerwehr zunächst nicht in den Raum. Da
auch keiner der Bewohner sowie der Hausmeister über einen Schlüssel
verfügte, musste die abgeschlossene Feuerschutztür mit einem
speziellen Türöffnungswerkzeug geöffnet werden. Ein Heizungs- und
Sanitärmeister, der als ehrenamtlicher Feuerwehrmann vor Ort war,
überprüfte mit seinen fundierten Kenntnissen die Gasheizung. Auch
hier konnte er keine Feststellung machen.

Abschließend kann nicht festgestellt werden, was die Ursache für
den gesehenen Feuerschein war. Die Feuerwehr wertet den Einsatz als
"Alarm in guter Absicht". Die Bewohner konnten nach dem Einsatz
wieder in ihre Wohnungen. Die Feuerwehr macht den Anrufern keinen
Vorwurf: "Im Zweifel für die Sicherheit", so der Einsatzleiter.



Ein Löschzug sowie ein Rettungswagen waren 60 Minuten im Einsatz.
Die Polizei war mit einem Fahrzeug ebenfalls vor Ort.

Bildquelle: Christian Arndt Rechtlicher Hinweis: Das Bild darf nur
unter Namensnennung und nur zu Zwecken verwendet werden, die mit dem
Einsatz in unmittelbaren Zusammenhang stehen.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1165488

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

(UL) Holzkirch - Tragschrauber verunglückt / Zum Glück nur leicht verletzt wurden die beiden Insassen eines Tragschraubers. Ein Rotorblatt hatte Bodenkontakt, weshalb das Fluggerät umstürzte.
Pressemeldung der PI Leer/Emden für Sonntag, 22.09.2019
Polizeibeamte beleidigt
220919-862: In der Nacht - BMW gestohlen
Brennender Lkw an der Josef-Beckmann-Straße - Zeugen gesucht

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de