. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0804 -Bilanz der Polizei zum letzten Werder-Heimspiel in 2014--

21.12.2014 - 14:51 | 1181042



(ots) -

-

Ort: Bremen-Weserstadion
Zeit: 20.12.14

Rund um die Fußball-Bundesligabegegnung zwischen dem SV Werder
Bremen und Borussia Dortmund hatte die Polizei einige
Herausforderungen mit ihren Einsatzkräften zu bewältigen. Mitarbeiter
eines Sicherheitsdienstes und Polizisten wurden hierbei verletzt.

Die Dortmunder Fußballfans nutzten zu einem Großteil den
Bus-Shuttle-Service zum Stadion. Vor dem Spiel konnte allerdings
aufgrund des Hochwassers der Parkplatz an der Franz-Böhmert-Straße
nicht genutzt werden. Das Sturmflut-Hochwasser hatte ebenfalls den
Deich, wo die auswärtigen Gäste aus den Shuttle-Bussen entlang
geführt werden, überschwemmt, so dass sie über die Treppe
Peterswerder geführt werden mussten. Hier kam es zu keinen
Zwischenfällen.

Bremer Ultras sperrten sich gegen die Führung über die Rampe West,
da der Weg etwas von ihrem üblichen Marschweg abwich. Sie versuchten
sogar, sich der Polizei-Reiterstaffel Hannover entgegen zu stellen.
Es kam zu Tritten gegen die Polizeipferde. Diese Situation konnte
durch Einsatzkräfte allerdings schnell wieder bereinigt werden. Durch
Bewurf mit Flaschen wurden hierbei drei Polizisten verletzt, einer
von ihnen schwer. Er verletzte sich am Handgelenk und war nicht mehr
dienstfähig. Es besteht der Verdacht einer Handgelenkfraktur. Die
anderen zwei Beamten erlitten Prellungen, konnten aber ihren Dienst
fortsetzen. Es wurden in diesem Zusammenhang vier Festnahmen
durchgeführt. Die Tatverdächtigen wurden erkennungsdienstlich
behandelt und wurden im Anschluss wieder entlassen.

Noch vor dem Spiel brachen Dortmunder Ultras aus dem Gästebereich
in den darunterliegenden Sitzplatzbereich ein. Bei dem Versuch, das
zu verhindern wurden zwei Ordner des durch Werder eingesetzten
Sicherheitsdienstes verletzt. Auch sie konnten ihre Arbeit nicht mehr


weiter fortsetzen.

Die Werder Ultras erstellten sich spontan Plakate mit Parolen
gegen die polizeilichen Maßnahmen. Ein Ermittlungsverfahren wurde
auch hier eingeleitet.

Nach dem Spiel verlief die Abreise der auswärtigen als auch der
Bremer Fans ohne nennenswerte Störungen ab. Das Spielergebnis und die
Wetterlage werden hierzu einen nicht geringen Beitrag geleistet
haben.


ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Kirsten Dambek
Telefon: 0421 / 362 12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1181042

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de