. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Geldwäsche, Betrug und Kindesmissbrauch führten zu Verhaftung

30.01.2015 - 11:15 | 1199968



(ots) -
Mittwoch, 28. Januar. Gleich drei Haftbefehle eröffneten am
Frankfurter Flughafen Beamte der Bundespolizei.

In einem Fall verhafteten die Bundespolizisten einen 22-Jährigen
wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Geldwäsche und Beihilfe zum
Computerbetrug. Der junge Mann eröffnete unter falschen Angaben
mehrere Bankkonten. Mittäter zahlten auf diese Konten Gelder ein, die
sie von fremden Onlinekonten erbeutet hatten. Der 22-Jährige hob
diese unmittelbar nach Zahlungseingang in bar ab. Hierdurch
verursachten die Täter einen Gesamtschaden von mehr als 18.000,-
Euro. Der Verhaftete befindet sich jetzt im Gefängnis.

Wegen Betrugs wurde ein 42-Jähriger verhaftet. Unter dem Vorwand
eine Lungenoperation bezahlen zu müssen soll er sich von einem
bekannten Ehepaar einen Betrag in Höhe von 40.000,- Euro geliehen
haben. Die Rückzahlung sollte aus dem Verkauf einer Eigentumswohnung
in der Türkei erfolgen. Doch die 40.000,- Euro ist er den Geldgebern
bis heute schuldig geblieben. Die Bundespolizei übergab den Mann an
die zuständigen Justizbehörden. Auch er wartet nun in einer Zelle auf
sein Strafverfahren

Schließlich verhafteten die Bundespolizisten auch noch einen
50-Jährigen, der wegen des Verdachts der sexuellen Misshandlung von
Minderjährigen zu sechs Jahren Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Der
Verhaftete soll in einem Fall mit einer 14-Jährigen
Geschlechtsverkehr gehabt und dem Mädchen zudem mit Gewalt gedroht
haben. In drei weiteren Fällen soll er sich an seinem leiblichen
minderjährigen Kind vergangen haben. Auch ihn lieferten die Beamten
in das Gefängnis ein.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 069/3400-4012 oder 0173 / 5282283


E-Mail: presse.flughafen.fra(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1199968

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

Ansprechpartner: BPOLD FRA
Stadt: Frankfurt/Main

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de