. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

4-Meter-Analogfunk ist Geschichte,

Feuerwehr Essen schaltet vollständig auf Digitalfunk um

02.02.2015 - 13:45 | 1201364



(ots) -
Mitte, Eiserne Hand 45, 02.02.2015

"Essen funkt anders". So lautete im September 2008 die Schlagzeile
einer Pressemeldung, mit der die Feuerwehr Essen den ersten Schritt
in Richtung Digitalfunk machte. Heute lautet die Meldung: "Essen
funkt ganz anders". Was im Jahr 2008 mit der schrittweisen Migration
der Rettungs- und Krankenwagen, seinerzeit noch im privaten Netz der
STEAG, begann, kommt heute zum Abschluss. Jedes Löschfahrzeug, alle
Führungs- und Logistikfahrzeuge der Berufs- und der Freiwilligen
Feuerwehr sind in den vergangenen Wochen und Monaten so ausgestattet
worden, dass die Kommunikation mit der Leitstelle zukünftig
ausschließlich im digitalen BOS-Netz (BOS steht für Behörden und
Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) abgewickelt wird. " Es war
ein langer und oft auch steiniger Weg in die digitale Sprachwelt",
sagte Ulrich Bogdahn, Chef der Essener Feuerwehr, als er heute
symbolisch den Stecker der Altanlage zog. "Umso mehr freue ich mich,
dass notwendige Investitionen in die erforderliche Hardware und
umfassende Schulungen aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter
dazu geführt haben, ab sofort auch funktechnisch auf dem derzeitigen
Stand der Technik arbeiten zu können. Wir erfüllen so die Vorgaben
des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes
Nordrhein-Westfalen", so Bogdahn weiter. Mit dem neuen Sprachmedium
wird einerseits der Informationsaustausch zwischen Einsatz- und
Leitstelle im Netzbetrieb realisiert (TMO, Trunked Mode Operation,
Netzbetrieb), andererseits verständigen sich die Einsatzkräfte vor
Ort untereinander im direkten Kontakt (DMO, Direct Mode Operation,
Wechselsprechen). Beide Betriebsarten sind mit nur einem Endgerät
möglich. Dass der Funkverkehr nicht mehr wie bisher mit jedem
getrimmten Kofferradio abgehört werden kann, freut die Datenschützer.


Um sicherzustellen, dass Einsatzfahrzeuge überörtlicher Feuerwehren,
die noch nicht auf die neue Technik umgestellt sind, weiterhin mit
der Essener Leitstelle kommunizieren können, muss der Kanal 469 G/U
bis auf Weiteres überwacht werden. (MF)




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen(at)feuerwehr.essen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1201364

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Essen

Ansprechpartner: FW-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Herbolzheim: Jugendliche attackieren und verspotten eine Fußgängerin - Zeugenaufruf
Emmerich - Grüner Rover 75 mit gestohlenem Kennzeichen und frischem Unfallschaden / Unfallort gesucht
Unfall im Tunnel Lobdeburg auf A 4 endet glimpflich
Aldenrade:Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung
Beendigung derÖffentlichkeitsfahndung

Alle SOS News von Feuerwehr Essen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de