. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schlägerei unter Kindern und Jugendlichen - Bundespolizei sucht dringend nach Zeugen

18.03.2015 - 11:55 | 1224127



(ots) - Mehrere Kinder und Jugendliche schlugen
sich am Montagnachmittag auf dem S-Bahnhof Adlershof. Zwei Jungen im
Alter von 13 und 14 Jahren wurden dabei gewürgt und am Auge verletzt.
Mehrere Tatbeteiligte flüchteten unerkannt mit der S-Bahn. Die
Bundespolizei sucht nun nach Zeugen.

Gegen 15:30 Uhr kam es im S-Bahnhof Adlershof zu verbalen
Streitigkeiten zwischen den beiden verletzten Jungen und einer Gruppe
von fünf weiteren Jungen im Alter von augenscheinlich zehn bis 14
Jahren. Dabei beleidigte und bespuckte das Quintett ihre Opfer.
Außerdem entriss einer der Täter während der Auseinandersetzung den
mitgeführten Eishockeyschläger eines der Opfer, woraufhin die
Situation eskalierte und es zu einer Schlägerei kam. Dabei wurde ein
Opfer gewürgt, sein Begleiter erlitt bei dem Übergriff eine leichte
Verletzung am Auge. Im Anschluss flüchteten die fünf Jungen mit der
S-Bahn in unbekannte Richtung. Den zuvor entwendeten
Eishockeyschläger ließen sie am Tatort zurück.

Eine Streife der Bundespolizei übergab die beiden attackierten
Jungen an ihre Erziehungsberechtigten. Eine ärztliche Versorgung
lehnten die beiden zuvor ab.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Beleidigung,
Körperverletzung und Gefährlicher Körperverletzung. Bei den
gesuchten Jungen handelt es sich um einen augenscheinlich
Zehnjährigen, der zur Tatzeit mit einer schwarzen Jacke und einem
grauen Kapuzenpullover bekleidet war. Die übrigen vier Jungen werden
auf etwa 170 Zentimeter Größe und 14 Jahre alt geschätzt. Einer von
ihnen trug eine beige Umhängetasche, ein weiterer einen gelben
Rucksack, eine schwarze Jacke und ein kariertes Hemd. Von den beiden
anderen Jungen trug einer einen dunkelgrauen Pullover und schwarze
Kopfhörer. Der andere war mit einem schwarzen Kapuzenpullover mit der
Aufschrift "Hardcore Berlin" bekleidet.



Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise
zur Tat oder/und zu den gesuchten Jungen nimmt die
Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 /
297779 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann
auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888
000) genutzt werden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1224127

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion Berlin

Ansprechpartner: BPOLD-B
Stadt: Berlin-Adlershof

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Shisha-Bars in Wilhelmshaven erneut im Fokus:
Gemeinsame Kontrollen von Polizei, Zoll und den Ordnungsbehörden

Kassel: Vermisster Nils E. wieder da; keine Hinweise auf Straftat
Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus
Kabelbrand in einer Lagerhalle im Gewerbegebiet Harpener Feld
Am Abend kam es zu einer längeren Dieselölspur in den Stadtteilen
Stadtmitte, Oberkassel, Friedrichstadt, und Oberbilk.
Verursacht wurde diese durch ein Taxi.


Alle SOS News von Bundespolizeidirektion Berlin

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de