. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Gasaustritt verursacht Evakuierung - 130 Einsatzkräfte über 7 Stunden im Einsatz

25.03.2015 - 08:57 | 1226886



(ots) - Am Dienstagnachmittag, 24.03.2015 wurde in Garbek
gegen 16.30 Uhr bei Horizontalbohrarbeiten für das Glasfasernetz in
der Lindenstraße eine Gas- und Wasserleitung getroffen. Daraufhin
wurden die Feuerwehr Garbek und die Gefahrguterkundung des Amt Trave
Land alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Wehren bestätigte sich der Gasaustritt
und es wurden das Einsatzleitfahrzeug des Amtes Trave Land, der ABC
Zug des Kreises Segeberg, die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad
Segeberg, Krems II und Rohlstorf sowie die DRK Bereitschaft und die
Polizei nachalarmiert. Die Einsatzstelle wurde in einem Umkreis von
200 Metern evakuiert. Der Gefahrenbereich wurde im Umkreis von 500
Metern eingerichtet. In einem Einfamilienhaus wurde eine hohe
Gaskonzentration im Keller festgestellt. Eine Spezialfirma legte
unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen unter Unterstützung des ABC Zuges
einen Bypass. Für den Bypass wurde vor und hinter der Schadenstelle
mit einem Bagger die Gasleitung freigelegt. Mit speziellen Muffen
wurde das Gas dann oberirdisch an der schadhaften Stelle vorbei
geleitet. Nachdem der Bypass angeschlossen war, konnte das schadhafte
Rohr verschlossen werden. Diese Maßnahmen wurden unter größter
Vorsicht und unter Bereithaltung von Strahlrohren und Schaummittel
durchgeführt.

Im Laufe des Einsatzes wurden ca. 35 Anwohner evakuiert, die im
Gemeindehaus von der DRK Bereitschaft versorgt wurden. Die
Ortsdurchfahrt Garbek war während des Einsatzes komplett gesperrt. Um
kurz vor Mitternacht konnte der Einsatz beendet werden. Steffen Rose,
Einsatzleiter der Feuerwehr Garbek, zeigte sich mit dem Verlauf des
über sieben Stunden andauernden Einsatzes zufrieden: "Der Einsatz ist
ruhig und besonnen abgelaufen und die Zusammenarbeit von ABC-Zug,
Feuerwehr-Einsatzkräften und dem DRK hat sehr gut geklappt."



Feuerwehr: ca 110 Einsatzkräfte Polizei : 5 Beamte DRK : ca. 15
Einsatzkräfte




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Sönke Möller
Telefon: 0173 6141091
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1226886

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Ansprechpartner: FW-SE
Stadt: Garbek

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Geparkten PKW beschädigt- Polizei sucht Zeugen
Moers-Repelen - Bürgerberatung
Verkehrsunfall auf der Weidenauer Straße - 17-Jähriger verletzt - #polsiwi
Unfall auf schneebedeckter Fahrbahn - Kind leicht verletzt - #polsiwi
Wesel - Auto gestohlen / Zeugen gesucht

Alle SOS News von Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de