. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Farbschmierereien in der Bergstraße

20.04.2015 - 12:59 | 1238021



(ots) - Gifhorn, Bergstraße 18.04.2015 - 19.04.2015 Am
Sonntag, 19.04.2015, ab 07.00 Uhr, gingen bei der Polizei mehrere
Meldungen ein, wonach es im Bereich insbesondere der Bergstraße in
Gifhorn zu diversen Farbschmierereien gekommen sei. Die Beamten
fanden an Gebäudewänden, Verkehrsschildern, Zäunen usw., diverse,
offensichtlich mit einer Schablone gefertigte Aufschriften "Sturm 18
Gebiet". Außerdem wurden Flyer festgestellt, die sich gegen ein auf
dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses angeblich geplantes
Flüchtlingsheim wandten. Auch diese waren mit "Sturm 18" gezeichnet.
Offensichtlich reflektierten die zunächst unbekannten Täter damit auf
eine Wochen zurückliegende Diskussion, in der die Unterbringung von
Flüchtlingen im ehemaligen Krankenhaus an der Bergstraße thematisiert
worden war. Zwischenzeitlich ist hier aber bereits mehrfach über
andere Planungen berichtet worden. In der Nacht waren gegen 00.30 Uhr
in der Gifhorner Fußgängerzone vier Männer im Alter von 23 bis 31
Jahren aus Gifhorn und Helmstedt kontrolliert worden, die Jacken mit
der Aufschrift "Sturm 18" trugen. Somit lag der Verdacht nahe, dass
diese Männer mit den Sachbeschädigungen zu tun haben könnten. Auf
Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim erließ das Amtsgericht
Hildesheim noch am Sonntag Durchsuchungsbeschlüsse gegen die
Verdächtigen, die im Laufe des Tages von Ermittlern der
Polizeiinspektionen Gifhorn und Wolfsburg/Helmstedt vollstreckt
wurden. Dabei fanden die Beamten diverse Beweismittel, die noch
detailliert ausgewertet werden müssen. Die Beschuldigten, die der
Polizei als Angehörige der "Rechten Szene" bekannt sind, gelten als
dringend tatverdächtig, vor ihrer Kontrolle die besagten
Sachbeschädigungen begangen zu haben.

Jürgen Schmidt, EKHK Leiter ZKD




Rückfragen bitte an:



Polizeiinspektion Gifhorn
ZKD
Jürgen Schmidt
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-301
Fax: + 49 (0)5371 / 980-120
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1238021

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Nach Widerstand ins Polizeigewahrsam
Einbrüche in Vereinsheim und Supermarkt
Gescher - Auf Kreuzung kollidiert
Gronau - Einbruch in Wohnung
Kinder in den Bahngleisen - Bahnstrecke gesperrt

Alle SOS News von Polizeiinspektion Gifhorn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de