. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Velpke: Unbekannte sprengen Geldautomat in Bankfiliale - Zeugen gesucht

20.04.2015 - 14:13 | 1238181



(ots) - Velpke, Grafhorster Straße 20.04.15, 02.08 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag in Velpke im
Landkreis Helmstedt einen Geldautomaten gesprengt. Die Täter sind auf
der Flucht. Die Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht fest. Ein
Anwohner wachte durch einen lauten Knall auf und alarmierte die
Polizei. Eine sofortige Fahndung verlief im Anschluss ohne Erfolg.

Die Ermittler des zuständigen 2. Fachkommissariates der
Wolfsburger Polizei gehen davon aus, dass die Täter sich bereits in
den Tagen vor der Tat im Bereich der Filiale der Braunschweigischen
Landessparkasse in der Grafhorster Straße aufgehalten haben, um das
Objekt auszubaldowern.

Um 02.08 Uhr sei die Detonation zu hören gewesen, so ein
Ermittler. Kurz danach wurde beobachtet, wie zwei maskierte Täter aus
der Filiale kamen und in einen von einem dritten Komplizen
gesteuerten dunklen Pkw stiegen. Das Fluchtfahrzeug wurde in Richtung
Oebisfelde davon gefahren.

Erste Einsatzkräfte stellten fest, dass die Eingangstür der
Landessparkasse offen stand und der Vorraum verwüstet war. Die
Sprengung eines der beiden Geldausgabeautomaten in der Filiale führte
zu erheblichen Schäden in der betroffenen Räumlichkeit und am Gebäude
selbst. Die Spurensuche, -sicherung und -auswertung dauert an. Aus
Sicherheitsgründen bleibt das Gebäude bis zur Überprüfung durch einen
Statiker gesperrt. Die Summe des erbeuteten Bargelds steht dabei
ebenso wenig fest wie die Gesamtschadenshöhe. Es gab keine
Verletzten.

Die Beamten hoffen auf jedwede Beobachtung der Anwohner oder von
Passanten in Zusammenhang mit der Tat. Jeder Hinweis kann hierbei von
Bedeutung sein und zur Aufklärung beitragen. Die Polizei Wolfsburg
bittet deshalb dringend um Hinweise unter Telefon 05361-46460.






Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1238181

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Wolfsburg

Ansprechpartner: POL-WOB
Stadt: Wolfsburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Jugendliche Fahrraddiebe geschnappt
Brand im alten Sportlerheim in Buchholz
Angebranntes Essen - Rauchmelder verhinderte Schlimmeres
Rems-Murr-Kreis: B14 - Wohnwagengespann ins Schleudern geraten und Fellbach-Oeffingen - 7-Jähriger von Pkw erfasst
Rauchwarnmelder alarmiert bei Rauchentwicklung

Alle SOS News von Polizei Wolfsburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de