. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Bezirksregierung Arnsberg besucht Fernmeldedienst der Arnsberger Feuerwehr

13.05.2015 - 13:56 | 1249463



(ots) -
Arnsberg. Die Informations- und Kommunikationseinheit
(IuK-Einheit) der Bezirksregierung Arnsberg hat am 12. Mai eine
externe Ausbildungsveranstaltung beim Fernmeldedienst der Feuerwehr
der Stadt Arnsberg durchgeführt und dies mit einer Sprechfunk-Übung
verbunden.

Aufgabe der IuK-Einheit ist es, den Krisenstab des Hauses im
Einsatzfall mit allen wichtigen Informationen zum Lagebild zu
versorgen und Meldungen an nachgeordnete Behörden sowie an das
Innenministerium abzusetzen. 15 Mitglieder dieser Einheit, die sich
aus Kolleginnen und Kollegen aller Abteilungen des Hauses
zusammensetzt, bekamen im Arnsberger Feuerwehrhaus zunächst im Rahmen
eines Vortrags von IuK-Mitglied Mark Schroller alle wichtigen
Informationen zu dem Fernmeldedienst als Spezialeinheit des
Hochsauerlandkreises. Schroller ist zugleich freiwilliger
Feuerwehrmann im Löschzug Arnsberg und selbst Mitglied des in
Arnsberg stationierten Fernmeldedienstes.

Ausstattung der Spezialeinheit präsentiert

Nach seinem Vortrag stellte Mark Schroller zusammen mit dem
stellvertretenden Leiter des Fernmeldedienstes, Karsten Schroeter,
die beeindruckende Ausstattung der Einheit vor. Neben einem großen
Einsatzleitwagen verfügt der Fernmeldedienst über einen
Abrollbehälter Einsatzleitung sowie über zwei weitere Fahrzeuge, die
bei großen Schadenslagen zur Sicherstellung einer effektiven
Kommunikation an der Einsatzstelle genutzt werden. Diese
Spezialeinheit der Arnsberger Feuerwehr ist auch in Konzepte der
sogenannten überörtlichen Hilfe des Landes NRW eingebunden, die bei
großen Schadenslagen aktiviert und von der Bezirksregierung Arnsberg
koordiniert werden.

IuK-Mitglieder bewältigen fiktives Einsatz-Szenario

Im Anschluss daran konnten die IuK-Mitglieder ihr Können bei einer


Sprechfunkübung mit Digitalfunkgeräten unter Beweis stellen. Die auch
bei der Bezirksregierung kürzlich neu beschafften digitalen
Sprechfunkgeräte lösen im Bereich der Gefahrenabwehr die alte analoge
Funktechnik ab und sind daher ein wichtiger Aspekt der Ausbildung der
IuK-Einheit. In mehreren Gruppen bewältigten die Übenden ein fiktives
Einsatz-Szenario und setzten Lagemeldungen, Nachforderungsmeldungen
und andere Nachrichten über Funk ab. Katja Bettsteller vom
Fernmeldedienst verstärkte hierbei als Sprechfunkerin die
Übungsleitung im Einsatzleitwagen, von dem aus der Übungs-Funkverkehr
koordiniert wurde.

Nach rund vier Stunden war diese sehr informative und lehrreiche
Ausbildung beendet. Peter Krämer, Leiter der IuK-Einheit, dankte
abschließend den Mitgliedern des Fernmeldedienstes, die für diese
Ausbildung ihre Freizeit geopfert haben, mit einem kleinen Präsent.

(Quelle: StBI Peter Krämer, Pressesprecher)




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Arnsberg
Peter Krämer
Telefon: 0170/5804175
E-Mail: pressesprecher(at)feuerwehr-arnsberg.de
www.feuerwehr-arnsberg.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1249463

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Arnsberg

Ansprechpartner: FW-AR
Stadt: Arnsberg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Gengenbach/B33 -Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
(UL) Blaubeuren - Sattelzug kippte im Kurvenbereich um
Kutterkorso in Ditzum fällt aufgrund schlechter Wettervorhersage ins Wasser
82-Jähriger stirbt bei einer Bootstour
Sendenhorst-Albersloh. Radfahrer stürzte und verletzte sich ohne Fremdeinwirkung.

Alle SOS News von Feuerwehr Arnsberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de