. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Brandlegungen in Uslar-Schönhagen aufgeklärt - Unterbringungsbefehl erlassen

19.05.2015 - 14:46 | 1252343



(ots) - USLAR (fal) - Eine Serie von schweren
Brandstiftungen wurde in den letzten Wochen von der Uslarer Polizei
aufgeklärt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen erließ der
Haftrichter des Northeimer Amtsgerichtes einen Unterbringungsbefehl
gegen einen 32-Jährigen aus dem Raum Uslar.

Am 2. Februar 2014 brannte in Schönhagen ein unbewohntes
Reihenhaus. Am 8. August folgte der Brand eines unbewohnten
landwirtschaftlichen Anwesens und am 27. Dezember brannte ein
weiteres unbewohntes Haus. Bei den Bränden entstand ein Schaden von
mehreren hunderttausend Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Jedoch
bestand immer die Gefahr, dass die Feuer auch auf bewohnte Gebäude in
unmittelbarer Nähe übergreifen konnten. Dies wurde nur durch das
schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren aus Schönhagen und
den benachbarten Ortschaften verhindert.

Es wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen schwerer
Brandstiftung zunächst gegen Unbekannt eingeleitet. Parallelen bei
der Art der Brandlegungen ließen bei den Ermittlern den Verdacht
aufkommen, dass ein und dieselbe Person hierfür verantwortlich sein
könnte. An den Brandorten gesicherte Spuren führten nach ihrer
Auswertung im Landeskriminalamt Niedersachsen die Ermittler
schließlich auf die Fährte des 32-Jährigen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen erließ das Göttinger
Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des
Tatverdächtigen. Die Durchsuchung führte zum Auffinden von
Beweismitteln. In seinen Vernehmungen bestritt der 32-Jährige die
Taten.

Nach dem Erlassen des Unterbringungsbefehls am 17.04.2015 wurde
der 32-Jährige im Maßregelvollzug untergebracht.




Rückfragen bitte an:

Polizei Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200


Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle(at)pi-nom.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1252343

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Northeim/Osterode

Ansprechpartner: POL-NOM
Stadt: Northeim

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Northeim/Osterode

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de