. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Duisburg in Fahrtrichtung Dortmund - A 42 - Verdacht der Verkehrsunfallflucht - Pkw-Fahrerin leicht verletzt - Polizei sucht Zeugen

16.06.2015 - 15:20 | 1264492



(ots) - ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei
Düsseldorf*** - Duisburg in Fahrtrichtung Dortmund - A 42 - Verdacht
der Verkehrsunfallflucht - Pkw-Fahrerin leicht verletzt - Polizei
sucht Zeugen

Freitag, 12. Juni 2015, 5.55 Uhr

Die Fahrerin eines Pkw musste am Freitagmorgen auf der A 42 bei
Duisburg einem Sattelzug ausweichen, der auf ihren Fahrstreifen
gefahren war. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen und
schleuderte gegen die Schutzplanke. Bei dem Unfall erlitt die Frau
leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort,
ohne sich um das Geschehene zu kümmern.

Laut ersten Angaben der Polizei war eine 36 Jahre alte Frau aus
Duisburg am Freitagmorgen mit ihrem silberfarbenen Ford Focus auf dem
mittleren Fahrstreifen der A 42 in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs.
In Höhe des Autobahnkreuzes Duisburg-Nord wechselte plötzlich ein
Sattelzug vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen, ohne auf den
Ford zu achten. Die 36-Jährige wich daher mit ihrem Auto nach links
aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei geriet der Ford gegen
den Betonabweiser und wurde in der Folge über die Fahrbahn nach
rechts gegen die rechte Schutzplanke geschleudert. Dort kam der Pkw
zum Stilstand. Der Fahrer des Gespanns fuhr weiter, ohne sich um das
Geschehen zu kümmern. Die Frau musste ambulant in einem Krankenhaus
behandelt werden.

Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um eine Zugmaschine mit
Anhänger aus den Niederlanden gehandelt haben.

Zeugen des Unfalls werden gebeten sich an das Verkehrskommissariat
4 über die Autobahnwache Oberhausen unter Telefon 0208-645696 zu
wenden.




Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf


Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1264492

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei D

Ansprechpartner: POL-D
Stadt: Düsseldorf

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Mutmaßlich entwendetes E-Bike sichergestellt
Person in Greifswald vermisst, LK VG
Motocrossmaschine im Bürgerpark Wismar unterwegs
Schmierereien an Karl-Marx-Statue
Sonntag, 17.11.2019: Hohes Einsatzaufkommen bei der Feuerwehr Bremerhaven

Alle SOS News von Polizei D

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de