. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Exhibitionist belästigt Zugbegleiterin / Bundespolizei sucht nach Zeugin

03.07.2015 - 09:46 | 1273472



(ots) - Am Donnerstag, den 2. Juli 2015 erhielt
die Bundespolizei Kenntnis von einer exhibitionistischen Handlung im
Bahnhof Achmer vom letzten Montag, den 29. Juni 2015.

Ein bislang unbekannter Täter hatte am späten Montagabend, gegen
23:00 Uhr, einer Zugbegleiterin der NordWestBahn sein entblößtes
Geschlechtsteil gezeigt.

Der Mann war der 47-jährigen Zugbegleiterin auf der Fahrt vom
Bahnhof Halen nach Achmer zunächst ohne gültigen Fahrschein
aufgefallen.

Der Unbekannte konnte oder wollte offensichtlich nicht den
Fahrpreis entrichten und wurde gegenüber der Schaffnerin verbal
aggressiv und musste darum im Haltepunkt Achmer den Zug verlassen.

Nur mit Hilfe des Triebfahrzeugführers und einer bislang
unbekannten Zeugin gelang es den Mann am erneuten Einstieg in den Zug
zu hindern. Dabei kam es zu einer kleinen Rangelei und der Mann
bespritzte die beiden Frauen mit einer alkoholischen Flüssigkeit aus
einer offenen Flasche.

Nachdem die Zugtüren geschlossen waren, öffnete der Mann dann
seine Hose und zeigte sein entblößtes Geschlechtsteil.

Die zunächst dienstunfähige Zugbegleiterin erstattete gestern bei
der Bundespolizei Strafanzeige.

Der Exhibitionist ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 175 cm
groß. Er hatte dunkles Haar und trug eine Brille. Bekleidet war er
mit einer dunklen Kapuzenjacke mit hellem Innenfutter.

In diesem Zusammenhang bittet die Bundespolizei die bislang
unbekannte Zeugin, sich mit dem Bundespolizeirevier Oldenburg unter
der Telefonnummer 0441-218380 in Verbindung zu setzen.

Hinweisgeber zur beschriebenen Person werden ebenfalls gebeten
sich bei der Bundespolizei zu melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher


Ralf Löning
Mobil: 0152-09054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1273472

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Ansprechpartner: BPOL-BadBentheim
Stadt: Osnabrück / Achmer

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss
Taschendiebe in Stadt unterwegs
Trunkenheitsfahrt
Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung auf der A8, Gemarkung Aichelberg/ Zeugenaufruf
Unna, Mauerstraße, Diebstahl aus Kraftfahrzeug - Täter festgenommen

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de