. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Anhaltend hoher Migrationsdruck - 75 Flüchtlinge aus 12 Nationen in 7 Tagen

27.07.2015 - 14:37 | 1285333



(ots) - In den letzten 7 Tagen wurden durch Einsatzkräfte
der Bundespolizei Dresden insgesamt - 75 - illegale Migranten
festgestellt. Die Hauptherkunftsländer waren Afghanistan (30
Personen), Pakistan (14 Personen) und Syrien (11 Personen). Weiterhin
wurden Personen aus Ägypten, Bangladesch, Iran, Irak, Marokko,
Myanmar, Serbien, Sudan und dem Kosovo festgestellt. Es wurden sowohl
Familien, Gruppen als auch allein reisende Personen festgestellt. Zum
Großteil wurden die Personen auf den internationalen Einreisezügen,
aus der Tschechischen Republik kommend, festgestellt. Ein weiterer
Schwerpunkt der Feststellung ist der Hauptbahnhof Dresden
unmittelbar.

Ein afghanischer Staatsangehöriger versuchte unter Vortäuschung
einer falschen Identität in die Bundesrepublik einzureisen, indem er
die AOK-Karte eines Landmannes vorzeigte. Der Versuch scheiterte
jedoch an den besonders geschulten Einsatzkräften.

Ein serbischer Staatsangehöriger versuchte unter Vorlage eines
total gefälschten slowenischen Reisepasses nach Deutschland zu
gelangen. Auch hier fielen den Einsatzkräften Unregelmäßigen auf. Im
Nachgang wurde bei der Person sogar noch eine gefälschte rumänische
Identitätskarte aufgefunden. Da die Person ohne unmittelbaren Bezug
zum Grenzübertritt festgestellt wurde, werden die weiteren Schritte
durch die Landespolizei bzw. die Ausländerbehörde Dresden getroffen.

Alle anderen Personen möchten in der Bundesrepublik Deutschland
einen Asylantrag stellen und wurden deshalb nach Abschluss der
strafprozessualen Maßnahmen an die Zentrale Ausländerbehörde des
Landes Sachsen, nach Chemnitz weitergeleitet.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de


http://www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1285333

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de