ProSOS

ProSOS - Portal fuer Sicherheit, Rettung und Schutz

 

Wochenendpressemeldung der PI Andernach vom 07.08. - 09.08.2015

ID: 1293260

(ots) - Diebstahl lohnt sich nicht - polnische
Ladendiebe erwischt - Strafe folgt auf dem Fuß Mülheim-Kärlich

Am 07.08.2015 gegen 16:00 Uhr wurden im Real-Markt in
Mülheim-Kärlich drei polnische Staatsangehörige beim
gemeinschaftlichen Diebstahl von 3 USB-Sticks (Wert je 15 Euro) durch
einen Ladendetektiv auf frischer Tat ertappt.

Da die Täter in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, wurde
eine Sicherheitsleistung zur Sicherung des anstehenden
Strafverfahrens in Höhe von mehreren hundert Euro einbehalten.

Zudem erhielten alle drei ein Hausverbot.

Fahrzeugführer alkoholisiert unterwegs Urmitz /Bahnhof

Am 08.08.2015 gegen 07:40 Uhr wurde ein 31 jähriger polnischer
Fahrer mit seinem in der Urmitzer Straße in Urmitz/Bahnhof einer
allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle
konnte dann Alkoholgeruch bei dem Mann festgestellt werden. Ein auf
der Dienststelle veranlasster gerichtsverwertbarer Test ergab
schließlich einen Wert von 0,5 Promille. Da der Fahrzeugführer in
Deutschland keinen festen Wohnsitz begründet, wurde für das folgende
Bußgeldverfahren eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro
erhoben. Das Fahrzeug musste er bis zur Ausnüchterung stehen lassen.

Fund einer amerikanischen Handgranate Urmitz / Rheinufer

Am 08.08.2015 gegen 19:00 Uhr findet die freiwillige Feuerwehr
Urmitz im Rahmen einer Übung eine amerikanische Handgranate aus dem
2. Weltkrieg.

Durch den Kampfmittelräumdienst konnte die Granate schließlich
entsorgt und unschädlich werden. Eine Gefahr für die Bevölkerung war
zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Immer wieder kann es vorkommen, dass solche Relikte der
kriegerischen Vergangenheit zum Vorschein kommen. In diesem Fall
informieren sie umgehend die Polizei und agieren zur ihrer Sicherheit




niemals in eigener Regie.

"Entspannungsmassage" hält Polizei auf Trapp Andernach

Am 08.08.2015 gegen 20:15 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer einen
PKW, welcher in auffällig langsamer Fahrt und in Schlangenlinien
geführt werde.

Da der Verdacht einer etwaigen Trunkenheitsfahrt gegeben war,
wurde unter Mithilfe mehrerer Polizeidienststellen der besagte PKW
schließlich im Bereich Mayen angehalten und kontrolliert.

Allerdings war nicht der Alkohol oder die Drogen kausal für die
unsichere Fahrweise, sondern es stellte sich heraus, dass die
Beifahrerin am Fahrer eine "Entspannungsmassage" während der Fahrt
verübte.

Sichtlich errötet durften die beiden ihre Fahrt schließlich
fortsetzen.

Verdachtsfall "Kinderwagen" - Zeugen gesucht Plaidt

Am Abend des 08.08.2015 gegen 21:20 Uhr meldete ein aufmerksamer
Bürger mehrere Jugendliche, die einen Kinderwagen durch die Ortschaft
schoben. Augenscheinlich war dem Anrufer sofort klar, dass der
Kinderwagen den Jugendlichen nicht gehörte und dieser irgendwo
widerrechtlich mitgenommen wurde. So kam es dann auch, dass der
Kinderwagen im Bereich der Miesenheimer Str. / Erzberger Straße
einfach stehen gelassen wurde.

Die Ermittlungen hinsichtlich des etwaigen Eigentümers und der
Jugendlichen dauern noch an.

Hinweise zur Sache können bei der Polizeidienststelle Andernach
(02632-9210) gemeldet werden.

Ausraster endet im Gewahrsam Andernach/Miesenheim

Am 09.08.2015 gegen 02:30 Uhr musste ein 23 jähriger Andernacher
ins Gewahrsam der hiesigen Polizeiinspektion verbracht werden. Zuvor
hatte der merklich alkoholisierte Mann in der Wohnung seiner Mutter
randaliert und er ließ sich auch nicht durch diese beruhigen.

Nach einer kurzzeitigen Ausnüchterung in der Zelle und der
persönlichen Einsicht bezüglich seines Fehlverhaltens, konnte er
wieder entlassen werden.

Falscher Polizeibeamter unterwegs Sankt Sebastian

Am 09.08.2015 gegen 00:00 Uhr befuhr ein 33 jähriger Mann aus
Sankt Sebastian mit seinem PKW die Rosenstraße. Zu diesem Zeitpunkt
fuhr dem Mann schon eine Weile in der Ortslage ein für ihn fremdes
Fahrzeug hinterher.

Als dies dem Mann aus Sankt Sebastian zu bunt wird, hält dieser an
und spricht den "Verfolger" auf sein Verhalten an. Dieser gibt an,
dass er Polizist sei und macht den Vorwurf, dass der Geschädigte zu
schnell gefahren und nun ein Verwarngeld fällig sei. Nachdem eine
Einsicht in den Dienstausweis gefordert wird und der Mitteiler eine
zweite Streife hinzuziehen wollte, machte sich der Täter
schnellstmöglich mit seinem VW Passat und Berliner Kennzeichen davon.

Die Ermittlungen hinsichtlich des verantwortlichen falschen
Polizeibeamten dauern noch an.

Sollte jemand Hinweise zur Sache geben können wird gebeten dies
der Polizeiinspektion Andernach zu melden (02632-9210).

Verbringung des PKWs zur Werkstatt am Sonntag bringt
Strafverfahren mit sich Andernach

Am 09.08.2015 gegen 06:00 Uhr konnte eine
Funkstreifenwagenbesatzung einen fahrenden PKW feststellen, welcher
ohne Kennzeichen unterwegs war. Der 53 jährige Fahrzeugführer und
seine 52 Jahre alte Begleiterin gaben im Rahmen der Kontrolle an,
dass sie den Wagen zu einer Werkstatt verbringen wollten, allerdings
keinerlei anderweitige Möglichkeit sahen den nicht zugelassenen Wagen
von Lahnstein nach Andernach zu transportieren. So entschloss man
sich dann mit Hilfe des Sohnes, welcher mit einem weiteren Fahrzeug
die Eltern eskortierte und vor der Polizei warnen sollte, selbst zu
fahren und das Gesetz heraus zu fordern. Nur wenige Meter vor dem
eigentlichen Ziel war die Fahrt nun zu Ende. Es wurde ein
Strafverfahren eingeleitet. Die restlichen Meter durfte der Wagen auf
das Betriebsgelände der Werkstatt geschoben werden.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
http://s.rlp.de/POLPDKO


Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden   Einbruch in Einfamilienhaus - Täter erbeuten Schmuck und Bargeld  Transporter und Motorroller gestohlen
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 10.08.2015 - 10:28 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1293260
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt:

Andernach



Kategorie:

Polizeimeldungen



Dieser Fachartikel wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
" Wochenendpressemeldung der PI Andernach vom 07.08. - 09.08.2015"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Polizeidirektion Koblenz (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Verkehrsunfallflucht - BMW gesucht ...

In der Nacht von Samstag 25.07. auf Sonntag 26.07. fuhr ein bislang noch unbekannter Pkw die L 117 von der A 48 kommend in Richtung Kobern-Gondorf. Auf einer gerade in der Gefällstrecke kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in ...

Alle Meldungen von Polizeidirektion Koblenz