. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 27.08.2015

27.08.2015 - 12:51 | 1301490



(ots) - Bereich Offenbach

1. Taschendiebe schnappten sich ein Handy - Offenbach

(aa) Zwei Taschendiebe klauten am Mittwochabend in einem Geschäft
an der Frankfurter Straße (im Bereich der 10er-Hausnummern) einem
Kunden das Handy. Gegen 18 Uhr hatte der junge Mühlheimer sein
Mobiltelefon kurz abgelegt. Die Täter griffen zu und verschwanden
noch bevor der Diebstahl bemerkt wurde. Die Männer waren zirka 40
Jahre alt und 1,80 Meter groß. Einer war sehr dünn und mit einem
blauen T-Shirt (V-Ausschnitt) sowie hellblauer Hose bekleidet. Der
etwas größere Komplize hatte schwarzen Haare ("Boxerschnitt"),
Tätowierungen und war mit einem grauen T-Shirt sowie schwarzer Hose
bekleidet. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der
Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

2. Einbrecher entwenden Tresor - Offenbach

(cr) Am Mittwoch, zwischen 1.30 Uhr und 7.15 Uhr, brachen bislang
unbekannte Täter in ein Jugendhilfezentrum im Odenwaldring ein.
Nachdem die Langfinger durch das Aufhebeln einer Tür sich Zugang zu
den Räumlichkeiten verschafft hatten, stießen sie auf einen Tresor,
welchen sie aus der Wand brachen und klauten. Die Kriminalpolizei hat
die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Diese werden
gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Wieder falsche Wasserinstallateure unterwegs - Offenbach

(cr) Erneut wurde eine ältere Dame Opfer von falschen
Wasserinstallateuren und um ihren Schmuck erleichtert. Die 88-jährige
Frau wurde am Mittwoch vor ihrem Haus von zwei Männern angesprochen.
Diese gaben an, dass es im Nachbarhaus zu einem Rohrbruch gekommen
sei und deswegen die Wasserleitungen in ihrer Wohnung überprüft
werden müssen. Die Seniorin glaubte den Sachverhalt und ließ die
beiden Trickdiebe in ihre Wohnung im Spessartring. Während sich einer


der falschen Klempner mit der Wohnungsinhaberin im Bad aufhielt,
durchsuchte der andere die Wohnung. Nachdem die Ganoven Schmuck
fanden, verließen sie gegen 13.20 Uhr die Wohnung. Die Diebe waren im
Alter von 30 bis 35 Jahren beziehungsweise 45 bis 50 Jahren. Der
Jüngere wurde als 1,80 Meter groß, schlank und mit dunklen kurzen
Haaren beschrieben. Der Ältere war zirka 1,70 Meter groß und stämmig.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt
Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Mutmaßlicher Handyräuber geht in Untersuchungshaft -
Rödermark

(cr) Der 18-jährige Mann, den Polizeibeamte am Mittwoch nach einem
Raubüberfall festgenommen haben, wurde am gleichen Tag dem
Haftrichter vorgeführt. Der Richter entschied, dass der mutmaßliche
Täter in Untersuchungshaft muss. Bis zur Verhandlung wird er
voraussichtlich seine Zeit in der Justizvollzugsanstalt in Wiesbaden
verbringen müssen. Wie wir berichteten, wurde ein 22-jähriger Mann
auf dem Heimweg von der S-Bahn Station in Ober-Roden von zwei Männern
überfallen und seiner Handys beraubt. Im Rahmen der Fahndung nahmen
Polizeibeamte den 18-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Die
Ermittlungen dauern an.

5. Hyundai gestreift und abgehauen - Rödermark-Urberach

(iz) Der Blick nach hinten ist einem Hyundai-Fahrer aus
Dietzenbach seit Mittwochabend verwehrt. Grund hierfür ist ein
Unfall, der sich zwischen 7.50 und 18.10 Uhr auf der Messenhäuser
Straße in Höhe der Hausnummer 37 abspielte. Dort wurde der geparkte
i10 von einem anderen Wagen gestreift, wobei das Außenspiegelglas an
der Fahrertür des weißen Hyundai zu Bruch ging. Der hierfür
verantwortliche Fahrer machte sich allerdings sogleich davon und wird
nun samt seinem Auto von der Polizei gesucht. Hinweise bitte an die
Wache in Dietzenbach, Telefon 06074 837-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Wechselgeld geklaut - Großkrotzenburg

(iz) Ein aufgeknacktes Fenster stellten am Mittwochmorgen, gegen 8
Uhr, die Mitarbeiter einer Gaststätte an der Schulstraße fest.
Offensichtlich hatten Einbrecher in der Zeit nach Mitternacht das
Lokal "aufgesucht" und das dort deponierte Wechselgeld geklaut. Die
Polizei nimmt an, dass es sich bei den Tätern um die drei Ganoven
handelt, die in der gleichen Nacht an einer nahegelegenen Apotheke
den Alarm auslösten, als sie dort einbrechen wollten; anschließend
waren die Halunken mit einem dunklen Wagen geflüchtet. Hinweise bitte
an die Großauheimer Wache (06181 9597-0) oder die Hanauer Kripo
(06181 100-123).

2. Motorsägen und Werkzeuge geklaut - Gelnhausen-Hailer

(iz) Mehrere Motorsägen bekannter Hersteller sowie verschiedene
Werkzeuge fehlen seit Mittwochmorgen aus einem VW-Transporter und
einem Ford Tourneo, die beide am Anfang der Tolnauer Straße von
Autoknackern angegangen wurden. Der Ford-Besitzer wurde auf das
Geschehen durch mehrere Eimer aufmerksam, die hinter seinem Wagen
standen, aber eigentlich in seinem Wagen hätten sein müssen. Bei
einer Nachschau stellte der Mann dann fest, dass eine Seitenscheibe
des Autos eingeschlagen war. Die gleiche Vorgehensweise der Täter
konnte die Polizei auch an dem in der Nähe stehenden VW feststellen.
Augen- oder Ohrenzeugen, die etwas von den Aufbrüchen mitbekommen
haben, rufen bitte die Wache in Gelnhausen (06051 827-0) an.

3. Lange Finger gemacht - Gelnhausen-Hailer

(iz) Den geschickten Fingern eines Taschendiebes fiel am
Mittwochmittag eine Frau aus Gründau zum Opfer. Die 49-Jährige war im
Kaufland am Weißkirchenweg unterwegs gewesen und hatte eingekauft.
Kurz darauf stellte sie an einer Lottoannahme fest, dass das
Portemonnaie aus ihrer Handtasche verschwunden war. Wie die Frau
später der Polizei mitteilte, sei ihr dort ein Mann aufgefallen, der
sie recht auffällig beobachtet habe; allerdings konnte die Bestohlene
den Verdächtigen nicht näher beschreiben. "Ein klassischer Fall des
Taschendiebstahls in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit", meint
Hauptkommissar Stefan Adelmann von der kriminalpolizeilichen
Beratungsstelle in Hanau. Geldbörsen oder Wertgegenstände, die in
relativ leicht zugänglichen Taschen stecken, sind für die geübten
Hände der meist als Duo auftretenden Taschendiebe eine leichte und
schnelle Beute. Hauptkommissar Adelmann rät deshalb:

- Tragen Sie Geldbörsen oder Wertsachen dicht am Körper, am besten
in der Hosentasche.
- Falls erforderlich, verstauen Sie Wertsachen in einer fest
verschließbaren Tasche, die Sie ebenfalls sicher am Körper
tragen können.
- Nehmen Sie nur so viel Bargeld zum Einkaufen mit, wie Sie in
etwa für das Bezahlen benötigen.
- Machen Sie sofort andere Mitbürger laut und deutlich aufmerksam,
wenn jemand versucht, an den Inhalt Ihrer Taschen heranzukommen!

Weitere Tipps zur Abwehr von Taschendieben und ähnlichen Halunken
gibt es in der Beratungsstelle der Polizei am Hanauer Freiheitsplatz.
Herr Adelmann ist für eine Beratung oder Terminvereinbarung auf der
Rufnummer 06181 100-233 erreichbar.

4. Aufregender Nachtdienst - Wächtersbach

(iz) Recht aufregend verlief der Notdienst für den Mitarbeiter
einer an der Brückenstraße liegenden Apotheke in der Nacht zum
Mittwoch. Kurz vor 5 Uhr morgens wurde der im Labor schlafende Mann
durch ungewöhnliche Geräusche geweckt und bemerkte bei der Nachschau
einen Einbrecher. Der Unbekannte hatte wohl recht brachial ein
Fenster des Geschäftes geknackt und sich nach dem Einsteigen über das
vorgefundene Wechselgeld hergemacht. Als der etwa 30 Jahre alte Täter
jedoch merkte, dass er nicht alleine war, sprang er sofort durch das
offenstehende Fenster ins Freie und verschwand mit seiner recht
mageren Beute. Er war etwa 1,75 Meter groß, von schlanker Gestalt und
trug eine Kappe; sein Gesicht hatte er mit einem Tuch verdeckt. Wer
als Anwohner oder Passant den flüchtenden Täter gesehen hat, meldet
sich bitte bei der Gelnhäuser Kripo (06051 827-0).

5. Container-Laster geklaut - Wächtersbach

(iz) Ein blauer Container-Laster fehlt seit Mittwochmorgen vom
Gelände eines Schrotthandels an der Kinzigstraße. Wohl in der Nacht
zuvor hatten sich Diebe den 7,5-Tonner unter den Nagel gerissen. Die
Polizei fahndet bereits nach dem großen Mercedes-Lkw, an dem
GN-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 1031 angebracht sind. Hinweise
auf den Standort des Container-Lasters bitte an die Kripo Gelnhausen,
Telefon 06051 827-0.

6. Junger Radler schwer verletzt - Maintal-Bischofsheim

(iz) Offenbar völlig überrascht war am späten Mittwochnachmittag
ein Motorradfahrer, als auf der Berger Straße vor ihm unvermittelt
ein junger Radfahrer auftauchte. Der 11-Jährige war gegen 17.30 Uhr
plötzlich zwischen geparkten Autos herausgekommen und hatte die
Fahrbahn überquert. Hierbei erfasste das Vorderrad des in Richtung
Landesstraße 3209 fahrenden Motorrades das Fahrrad des Buben. Sowohl
der junge Bischofsheimer als auch der 51 Jahre alte Kradfahrer aus
Niederdorfelden kamen mit ihren fahrbaren Untersätzen zu Fall. Bei
dem Sturz verletzte sich der Junge recht schwer und musste mit einem
Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Der entstandene
Gesamtschaden wird von der Polizei mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die
Beamten bitten mögliche Unfallzeugen, mit denen noch nicht gesprochen
wurde, sich auf der Dörnigheimer Wache (06181 4302-0) zu melden.

Offenbach, 27.08.2015, Pressestelle, Andrea Ackermann




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh(at)polizei.hessen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1301490

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-OF
Stadt: Offenbach

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Lkw bemerkt Pkw nicht
Quirla - schmerzhaftes Ende einer Faschingsveranstaltung. Zeugen gesucht!
Drogen sichergestellt
Notstromaggregat entwendet
Wesel - Einbruch / Zeugen gesucht

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de