. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Die Polizei sucht Zeugen!

31.08.2015 - 19:33 | 1303813



(ots) - Am 29.08.2015 gegen 09:00 Uhr wurde eine schwer
verletzte Person von Passanten auf der Frankfurter Straße in Hennef
aufgefunden. Der 30-jährige Mann aus Hennef hatte eine
lebensgefährliche Kopfverletzung und musste in einem Krankenhaus
notoperiert werden. Der Verletzte selbst konnte bisher keine Angaben
zur Herkunft seiner Verletzung machen. Da er sein Fahrrad mitführte,
besteht die Möglichkeit eines Verkehrsunfalls. Hinweise auf eine
Straftat liegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor. Durch Befragungen
in seinem Umfeld wurde ermittelt, dass der 30-Jährige am Freitagabend
mit Arbeitskollegen in einer Hennefer Gaststätte war. In der Nacht um
04:30 Uhr verliert sich dann die Spur des jungen Mannes. Zu diesem
Zeitpunkt führte er sein Fahrrad noch nicht mit, dieses hatte er nach
Feierabend an der Anschrift seiner Arbeitsstelle an der Königstraße
in Hennef stehen lassen. Es ist zu vermuten, dass er sich seine
Verletzungen im Bereich Hennef Königstraße - Beethovenstraße -
Frankfurter Straße - Theodor-Heuss-Allee zugezogen haben könnte. Der
blonde 30-Jährige hat eine sportliche Statur und trug am besagten
Abend kurze Radsportkleidung. Zudem führte er einen Rucksack mit
sich. Bei dem Fahrrad, das der Verletzte mitführte, handelt es sich
um ein metallic-blaues Mountainbike der Marke Radon mit weißer
Federgabel, weißem Sattel und weißem Lenker. Die Polizei bitte um
Zeugenhinweise! Wer hat die Person in der Nacht zum 29.08.2015 in
Hennef gesehen? Wer kann Angaben zur Herkunft der Kopfverletzungen
machen? Hat jemand einen Unfall beobachtet? Der 30-Jährige trug nach
Angaben aus seinem Umfeld grundsätzlich einen Fahrradhelm, diesen
hatte er zum Zeitpunkt des Antreffens nicht dabei. Wurde in Hennef
ein herrenloser Fahrradhelm gefunden? Hinweise die zur Aufklärung der
Ereignisse zwischen 04:30 Uhr und 09:00 Uhr dienen, nimmt die Polizei


in Hennef unter 02241 541-3521 entgegen. (Bi)




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle(at)polizei-rhein-sieg.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1303813

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreispolizeibeh

Ansprechpartner: POL-SU
Stadt: Hennef

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.01.2020 mit einem Beitrag aus dem Landkreis Heilbronn.
Brand einer Kfz-Werkstatt in Bochum Werne
Versuchter Einbruch in Zweifamilienhaus
Brand in einem Einfamilienhauses in der Auerstraße
Flaschenwurf auf geparkten PKW in Bendorf - Zeugen gesucht

Alle SOS News von Kreispolizeibeh

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de