. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0686--Polizei fahndet nach Räubern--

08.11.2015 - 11:22 | 1343957



(ots) -

-

Ort: Bremen-Walle und Bremen-Vegesack
Zeit: 6.11.15, 14 Uhr und 8.11.15, 3 Uhr

Nach zwei Raubtaten vom Wochenende in Walle und Vegesack fahndet
die Polizei nach den flüchtigen Tätern. Die Polizei sucht Zeugen und
bittet um Mithilfe.

Am Freitag betrat ein bislang noch unbekannter Täter gegen 14 Uhr
den Kiosk an der Langen Reihe in Walle und bedrohte sofort eine
Angestellte mit einem Teppichmesser. Der Räuber forderte sie auf,
Geld aus der Kasse zu nehmen und in seine mitgeführte Plastiktüte zu
stecken. Nachdem die 37-Jährige mehrere Geldscheine ausgehändigt
hatte, flüchtete der Täter auf einem schwarzen Mountainbike. Er soll
etwa 22 Jahre alt und klein (1,60 Meter) sein und wurde mit einem
Drei-Tage-Bart beschrieben. Zur Tatzeit trug er einen dunklen
Jogginganzug mit einem Kapuzenshirt und weiße Schuhe.

Am frühen Sonntagmorgen überfielen mehrere Täter einen 19 Jahre
alten Bremer in Vegesack. Die fünf Männer lauerten dem 19-Jährigen in
der Löhstraße Ecke Rosenstraße auf und forderten seine Geldbörse. Als
er der Aufforderung nicht gleich nachkam, schlugen sie mit Fäusten
auf ihn ein. Am Boden liegend übergab er sein Geld an die Räuber. Als
er sich weigerte, auch noch sein Handy auszuhändigen, traten die
Angreifer nach ihm. Zwischenzeitlich näherten sich Passanten,
woraufhin die Täter von ihrem Opfer abließen und flüchteten. Der
19-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die ambulant in einer Klinik
behandelt wurden. Einer der Täter soll dunkle Oberbekleidung mit
Kapuze getragen haben. Ein anderer wurde mit Vollbart beschrieben.

Hinweise zu den Tätern werden in beiden Fällen an den
Kriminaldauerdienst unter Rufnummer 362-3888 erbeten.




Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke


Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1343957

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de