. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim

10.11.2009 - 01:15 | 134597



Am Samstag den 24.10.09 um 11:04 wurde die Feuerwehr Rheinau Abteilung Diersheim zu einem Brand im örtlichen Kieswerk gerufen.

(firmenpresse) - Beim Eintreffen des TSF-W 7/48 der Abteilung Diersheim auf dem Übungsgelände waren die Schranken des Kieswerkes verschlossen.
Da kein Schlüssel bei der Feuerwehr hinterlegt ist wurde der RW1 1/51 der Abteilung Freistett alarmiert um die Schranke mit technischem Gerät zu öffnen.
Ein unter Schock stehender Arbeiter sagt den Einsatzkräften, dass sich noch einige Personen im Gebiet befinden. Kann jedoch keine Aussage machen wieviele - jedoch mindestens eine Person hinter dem einen Sandberg. Er erklärte auch, dass es eine Stichflamme an diesem Sandhaufen gab.
Als der Einsatzleiter das Gelände erkundetet gibt es weitere Explosionen hinter dem verrauchten Sandberg.
Er bricht die Erkundung an der Rauchgrenze ab und schickt einen Trupp unter Atemschutz zu dem Sandberg. Als dieser Trupp den Sandberg passiert gibt es eine weitere Explosion mit einer etwa 15m hohen Flamme diese erwischt den Truppführer des vorstossenden AGT-Trupps. In der Zwischenzeit hat das TSF-W die Schranke passiert und beginnt mit der Wasserförderung.
Als die Trupps zur Brandbekämpfung vorstossen wollen trifft ein (gestellter) Kampfmittelräumdienst ein. Dieser gibt an, dass er angerufen wurde, da der Schwimmbagger eine alte Fliegerbombe aus dem See gefördert hat. Er ordnete einen Sicherheitsabstand zur Entschärfung an. Dadurch wollte die Übungsleitung (Markus Grampp von eventspezialeinheit.info) schauen ob die Kommunikation im Einsatz funktioniert und ob ein Rückzugsbefehl gegeben wird.
Der verunfallte AGT wurde von seinem Kameraden aus der Gefahrenzone gerettet und vom DRK Diersheim betreut. Als die Bombe entschärft war gab der Kampfmittelräumdienst die Einsatzstelle wieder frei.
Nun standen die Kameraden vor dem nächsten Problem. Eine im Sand verschüttete Person sowie ein durch eine Schaufelladerschaufel eingeklemmter Arbeiter mussten gerettet werden.
Mit Hilfe des RW1 der Abteilung Freistett wurde die Schaufel gekippt um den Verletzten herauszubekommen. Dieser wurde durch das DRK weiter versorgt.




Fazit:
Die Übung hat aufgezeigt, dass an der Kommunikation noch einiges verbessert werden kann.

Teilnehmer:
Feuerwehr Rheinau
Abteilung Diersheim
TSF_W
15 Einsatzkräfte
Einsatzleiter Friedbert Bächle (Feuerwehr Rheinau Abteilung Diersheim)
Abteilung Freistett
RW1
3 Einsatzkräfte
DRK Diersheim mit 3 Einsatzkräften

Übungsvorbereitung und Ausarbeitung:
Markus Grampp (Pyrotechnik) - Eventspezialeinheit.info, Feuerwehr Rheinau Abteilung Diersheim
Helfer:
Patrick Emmler (Feuerwehr Bühl)
Stefan Krieg (Feuerwehr Rheinau Abteilung Diersheim)
Dominic Schäfer (Feuerwehr Rheinau Abteilung Honau)
Thomas Kempf Eventspezialeinheit.info

Übungsbeobachter:
Dietmar Hauss - Stadtkommandant Rheinau
Patrick Emmler - Feuerwehr Bühl
Britta Merkel - DRK Honau




Hintergrund:
am Kieswerk wurden schon einige alten Granaten gefördert.
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://www.eventspezialeinheit.de/front_content.php?idcat=143&idart=292

Unternehmensinformation / Kurzprofil:
Eventspezialeinheit ist ein Dienstleister in der Blaulicht und Veranstaltungsbranche.<br /> Blaulichtbranche:<br /> Planung und Gestaltung von individuellen Übungszenarien<br /> Technische Umsetzung von Übungszenarien inklusive Pyrotechnik<br /> Erstellung von Digitalen Karten<br /> Veranstaltungsbranche:<br /> Planung und Durchführung<br /> Pyrotechnik, Spezialeffekte, Rigging, Licht und Tontechnik
Leseranfragen:
Eventspezialeinheit
Markus Grampp
Herrenstr. 33
77866 Rheinau-Diersheim

www.eventspezialeinheit.de
PresseKontakt / Agentur:
Eventspezialeinheit
Markus Grampp
Herrenstr. 33
77866 Rheinau-Diersheim

www.eventspezialeinheit.de
Anmerkungen:

134597

Kontakt-Informationen:
Firma: Eventspezialeinheit

Ansprechpartner: Markus Grampp
Stadt: Rheinau-Diersheim
Telefon: +49 (0177) 7293000

Keywords (optional):
feuerwehr, atemschutz, unfall, bombe, uebung, probe, pyrotechnik, alarmuebung, rheinau, diersheim,

Diese SOS News wurde bisher 1402 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim

Alle SOS News von Eventspezialeinheit

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de