. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Georgier mit erschlichenem Visum verhaftet

12.11.2015 - 08:23 | 1346633



(ots) - Ein 31-jähriger georgischer Staatsangehöriger
wurde am 11.11.2015 im Nachtzug EN 476, von Budapest über Prag nach
Berlin verkehrend, zwischen Bad Schandau und Dresden Hauptbahnhof,
durch Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Dresden,
kontrolliert.

Bei der Überprüfung seiner Personalien, stellten die
Bundespolizisten fest, dass gegen den 31-Jährigen ein Haftbefehl der
Staatsanwaltschaft Braunschweig wegen Diebstahls besteht. Das
Strafmaß betrug 45 Tage Freiheitsstrafe oder alternativ die Zahlung
von 450,- EUR. Außerdem bestand gegen die Person ein Suchvermerk der
Staatsanwaltschaft Hildesheim, da dort ein weiteres Verfahren wegen
Betruges anhängig ist.

Aufgrund der persönlichen kriminellen Vorgeschichte des
georgischen Staatsangehörigen und der Tatsache, dass sich dieser mit
einem griechischen Visum legitimierte, ohne jemals das Staatsgebiet
betreten zu haben, wurde der Sachverhalt genauer geprüft. Im Rahmen
der strafprozessualen Bearbeitung räumte der junge Mann ein, das für
Einreise und Aufenthalt in Deutschland notwendige Visum, durch
unrichtige Angaben erschlichen zu haben. Ziel seiner Reise war immer
Deutschland, um hier Asyl zu erhalten.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Gebrauchs eines
erschlichenen Visums eröffnet. Zur Sicherung des Strafverfahrens
wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 100,- EUR bar erhoben. Die
Ausländerbehörde Dresden wurde zum Sachverhalt informiert und wird
das Visum des Georgiers annullieren oder beschränken. Das
Asylbegehren wird durch die zuständige Behörde, das Bundesamt für
Migration und Flüchtlinge Außenstelle Chemnitz, geprüft werden.

Da der Georgier nicht in der Lage war die geforderte Geldstrafe zu
entrichten, muss er nun die Freiheitsstrafe in der
Justizvollzugsanstalt Dresden antreten, was die Arbeit der


beteiligten Behörden insgesamt vereinfacht.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1346633

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de