. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Bundespolizei nimmt Taschendiebinnen auf frischer Tat fest

30.11.2015 - 15:16 | 1354717



(ots) - Zivilfahnder der Bundespolizeiinspektion
Karlsruhe haben am vergangenen Freitag, gegen 14:00 Uhr, zwei
Taschendiebinnen im Hauptbahnhof Karlsruhe festgenommen. Eine Täterin
ist bereits zuvor, mehrfach wegen Taschendiebstahls in Erscheinung
getreten.

Die beiden Frauen wurden durch die Zivilfahnder beobachtet, wie
sie sich beim Einsteigen in einen Regionalexpress auffällig dicht an
eine Frau drängten. Unmittelbar vor Abfahrt des Zuges, griff eine
Täterin der 79-jährigen Geschädigten in die Handtasche und entnahm
daraus eine Geldbörse. Das aus Bosnien-Herzegowina stammende
"Diebesduo" wurde daraufhin festgenommen.

Die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe möchte aus aktuellem Anlass
darauf hinweisen, verstärkt auf Wertsachen zu achten. Gerade in
Bahnhofshallen oder auf Bahnsteigen nutzen Taschendiebe das dichte
Gedränge, um ihre Opfer unbemerkt zu bestehlen. Mit Hilfe
verschiedener "Tricks" versuchen sie ihr Opfer abzulenken.

Tipps wie Sie sich vor einem Taschendiebstahl schützen:

- Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen
immer eng am Körper. Benutzen Sie dazu verschlossene Innentaschen.

- Nehmen Sie nur soviel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Bewahren
Sie niemals EC-Karte und Pin-Nummer zusammen auf.

- Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit dem Verschluss zum
Körper und vor dem Bauch.

- Halten Sie immer Körperkontakt zu Ihrem Handgepäck.

- Tragen Sie Rucksäcke im Gedränge vor dem Körper. Keinesfalls
gehören Geldbörsen, Wertsachen und Mobiltelefone in Außentaschen.

- Seien Sie sensibel und achtsam, wenn Sie angerempelt werden und
Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.






Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Sascha Roth
Telefon: 0721 12016 - 104
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1354717

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen und hohem Sachschaden
Wetter - bisher mehrere Einsätze am Wochenende
(1468) Versammlungsgeschehen am 19.10.2019 - Bilanz der Polizei
Fußballspiel in der Regionalliga West zwischen dem SC Rot - Weiß Oberhau-sen und dem SV Rödinghausen am 19.10.2019, 14:00 Uhr im Stadion Nieder-rhein
Vollbrand eines Ford C-Max

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de