. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

"Kettenbriefe" in den sozialen Netzwerken verunsichern Bürgerinnen und Bürger / Prüfung von Rauchwarnmelder

20.01.2016 - 12:59 | 1384402



(ots) -
Ratingen, Voisweg 1- 6, 20.01.2016

In den sozialen Netzwerken wird derzeit vermehrt vor Trickdieben
oder windigen Geschäftemachern gewarnt, die sich über die gesetzliche
Rauchwarnmelderpflicht und die daraus resultierende Prüfungspflicht
Zutritt zu Wohnungen oder Geld für unseriöse Leistungen verschaffen.
Auch in Ratingen wird die Feuerwehr aktuell auf diese Betrugsmasche
angesprochen. Die Masche selbst ist den Feuerwehren in Deutschland
schon länger bekannt. Seit Einführung der Rauchwarnmelderpflicht wird
auch in anderen Bundesländern über diese Betrugsmasche berichtet.

Zum Schutz von Leben hat das Land Nordrhein-Westfalen
verpflichtend die Installation von Rauchwarnmeldern in Wohnungen in
die Landesbauordnung aufgenommen. Rauchwarnmelder warnen rechtzeitige
vor einem Feuer und der Gefahr, die von Brandrauch ausgeht. Bei
frühzeitiger Meldung werden insbesondere Leben und Gesundheit aber
auch Sachwerte geschützt. Spätestens ab dem 31.12.2016 sind
Rauchwarnmelder verpflichtend für alle Wohnungen vorgeschrieben.

Im Gesetz ist die Zuständigkeit für die Ausstattung mit
Rauchwarnmeldern eindeutig dem Eigentümer zugeordnet worden. Der
Rauchwarnmelder ist Teil der Wohnungsausstattung.

Selbstverständlich müssen Rauchwarnmelder regelmäßig überprüft
werden.

Für die Wartung und Instandhaltung während der Verwendungsdauer
ist der "unmittelbaren Besitzer", d.h. Mieter der Wohnung oder
Bewohner des selbst genutzten Eigentums verantwortlich.

Die Feuerwehr kontrolliert keine Rauchwarnmelder. Es besteht auch
keine Verpflichtung Rauchwarnmelder durch Fremdfirmen oder
"Fachkundige" prüfen zu lassen. Große Vermietungsgesellschaften haben
als Serviceleistung für die Mieter Unternehmen beauftragt. Die
Wartung und Instandhaltung der Rauchwarnmelder durch diesen


Serviceleister werden in der Regel durch die Vermietungsgesellschaft
angekündigt und sind für den Mieter kostenfrei.

Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft von Rauchwarnmeldern
umfasst:

- Regelmäßige Funktionskontrolle nach Angaben des Herstellers
(Testknopf drücken)
- Gffs. Batteriewechsel nach Anleitung des Herstellers/
Funktionsüberprüfung nach Batteriewechsel (Testknopf drücken)
- Sichtkontrolle auf Verschmutzungen oder Beschädigungen (einmal
jährlich)

Diese Prüfung ist auch von einem Laien durchzuführen.

Der Tipp von Polizei und Feuerwehr: Sollte ein Betrüger
tatsächlich vor der eigenen Haustür stehen: Nicht einlassen und
umgehend die Polizei informieren.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Joachim Herbrand
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: joachim.herbrand(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1384402

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de