. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Mülheim an der Ruhr/ Essen: Mülheimer Polizisten stellen Einbrecher in Essen-Frillendorf- Foto- Flüchtiger Einbrecher springt aus fahrendem Fahrzeug

15.02.2016 - 18:30 | 1401264



(ots) -
45476 MH-Styrum / 45307 E.- Kray: "Rosenkamp in Styrum, Einbrecher
am Tatort" lautete der Einsatz, zu dem die Leitstelle Freitagabend
(12. Februar, kurz nach 19 Uhr) Streifenwagen schickte, nachdem ein
Zeuge den Notruf alarmiert hatte. Schnell bestätigte sich der
Einbruchsverdacht, zumal ein dunkler Ford Escort aus Gelsenkirchen
kurz nach der Tat am Tatort gesehen wurde. Während Polizisten im
Nahbereich nach den flüchtigen Einbrechern suchten, entschieden sich
zwei Beamte, den Ruhrschnellweg (A 40) als möglichen Fluchtweg zu
prüfen. Hinter der Essener Stadtmitte, in Fahrtrichtung
Gelsenkirchen, entdeckten sie einen Ford-Escort mit dem Kennzeichen
GE- ZK ???, auf den die Beschreibung zutraf. Offenbar hatten auch die
Insassen den verfolgenden Streifenwagen bemerkt. Fluchtartig
steuerten sie auf die neue Autobahnausfahrt Frillendorf/ Kray zu, um
dem Streifenwagen zu entkommen. Über die Schönscheidtstraße bis zur
Dorstfelder Straße flüchtete der Ford- Fahrer, der plötzlich in Höhe
Haus Nr. 5 aus dem fahrenden Fahrzeug sprang. Führerlos prallte der
Wagen kurz darauf in einen geparkten Nissan- Micra. Während der
Fahrer zwischen den Häuserzeilen verschwand, konnten die beiden
Mülheimer Polizisten seinen 20- und 22- jährigen Komplizen beim
Aussteigen aus dem verunfallten Escort helfen. Die italienisch
sprechenden Männer aus Zagreb und Rom sind ohne festen Wohnsitz und
wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft vom Untersuchungsrichter in
Untersuchungshaft genommen. Das Einbruchskommissariat 32 hat die
Ermittlungen übernommen und versucht, den flüchtigen Einbrecher und
auch den tatsächlichen Besitzer des Fahrzeuges zu ermitteln. /Peke




Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)


Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen(at)polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1401264

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Essen

Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Plüderhausen: Brand in Sporthalle
Wohnungseinbruchsradar für die Woche vom 07.10.- 13.10.2019
Wohnungseinbruch - Bargeld entwendet
Autobahn 650 - Fahrer bleibt nach PKW-Überschlag unverletzt.
Pressemitteilungüber die Messergebnisse der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachung 2019 im Kreisgebiet des Märkischen Kreises

Alle SOS News von Polizei Essen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de