. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Badbergen - Polizei stellt Markierungswaffen sicher

29.02.2016 - 14:26 | 1409730



(ots) - Mehrere Markierungswaffen stellte die Polizei am
Samstag in Badbergen sicher. Ein Zeuge meldete am Samstagmittag, dass
in dem Waldgebiet Badbergen-Grönloh, am dortigen Heller Weg, zwei
Männer mit einem augenscheinlichen Sturmgewehr hantieren würden. Die
Männer würden sog. Tarnkleidung tragen und sich in der Nähe von zwei
geparkten Fahrzeugen aufhalten. Zur Überprüfung wurden Kräfte der
Polizei Bersenbrück und Quakenbrück zusammengezogen. Vor Ort stellten
die Beamten vier 21 bis 30 Jahre alte Männer fest, die im Bereich des
Waldgebietes mit sog. Gotcha- bzw. Paintballwaffen agierten. Die
Markierungswaffen, die wie Pistolen und Maschinenpistolen aussahen,
wurden sichergestellt. Zudem wurden gegen die Angetroffenen
Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das
Waffengesetz eingeleitet. In dem Zusammenhang weist die Polizei
darauf hin, dass der Umgang mit solchen Paintball-Markierern, auch
ohne das eigentliche Schießen, außerhalb des eigenen Grundstückes
grundsätzlich den Besitz eines Waffenscheines voraussetzt. Somit ist
es unzulässig, einen für jedermann freien Wald aufzusuchen und dort
diese Waffen, auch nur zum Spiel, zu führen bzw. sie zu benutzen.
Beim Fehlen des Waffenscheines muss davon ausgegangen werden, dass
die Polizei die Waffen sicherstellt und eine kostenpflichtige
Untersuchung von einem Sachverständigen durchführen lässt. Außerdem
erhalten die Betroffenen die Waffen von den Justizbehörden nicht
zurück. Darüber hinaus können noch Verfahrenskosten und eine mögliche
Strafe in Form einer Geldbuße auf den Waffenbesitzer zukommen. Wie
richtigerweise in diesem Fall erfolgt, sollten Passanten, die
derartige Beobachtungen machen, keinesfalls die Personen selbst
ansprechen, sondern die Polizei rufen.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück


Mareike Kocar
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle(at)pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1409730

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Osnabr

Ansprechpartner: POL-OS
Stadt: Badbergen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

(PF) Pforzheim - Einbrecher drückt Türe ein
++ Pkwüberschlägt sich - Bundesstraße 4 voll gesperrt ++ Diesel-/ Kraftstoffdieb(e) auf frischer Tat ertappt - Festnahme ++ 15.000 Euro Sachschaden nach Kollision ++ "durstiger Ladendieb" ++
Rheinmünster / Flughafen - Hoher Sachschaden, keine Verletzte
Stop-Stick Einsatz durch die Bundespolizei in Kehl
Iffezheim - Schwerer Verkehrsunfall

Alle SOS News von Polizeiinspektion Osnabr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de