. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Tödlicher Verkehrsunfall bei Eisregen auf der BAB 61

07.03.2016 - 10:15 | 1413564



(ots) -
Am Sonntag, 06.03.2016 ereignete sich auf der BAB 61, im Bereich
des Koblenzer Kreuzes, ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei welchem
2 Personen tödlich und 10 weitere zum Teil schwer verletzt wurden.

Zur Unfallzeit gegen 13:17 Uhr kam es zu einem örtlich auf wenige
hundert Meter begrenzten heftigen Niederschlag mit Eisregen. Die drei
unfallbeteiligten Pkw, besetzt mit insgesamt 12 Personen, befuhren zu
diesem Zeitpunkt hintereinander den linken Fahrstreifen der BAB 61
auf der Richtungsfahrbahn Süd. Aufgrund der Witterungslage bremste
der vorausfahrende PKW ab, was nach momentanem Ermittlungsstand der
nachfolgende Pkw zu spät erkannte und auffuhr. Der letzte der drei
Pkw fuhr ebenfalls auf und schob die beiden vorausfahrenden Fahrzeuge
nochmals aufeinander.

Insassen aus den beiden ersten Pkw wurden teilweise in den
Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Berufsfeuerwehr Koblenz
mit der Rettungsschere befreit werden. Jeweils ein Mitfahrer aus den
beiden ersten Pkw erlitt tödliche Verletzungen. Zudem wurden vier
Personen schwerverletzt und sechs weitere Personen leichtverletzt. An
allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Sachschaden wird auf
insgesamt 100.000 EUR geschätzt. Die Verletzten wurden durch DRK und
Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Richtungsfahrbahn Ludwigshafen wurde voll gesperrt und konnte
aufgrund Bergungsarbeiten erst gegen 18:00 Uhr wieder frei gegeben
werden. Eine Ableitung des Verkehrs erfolgte über die BAB 48 in
Richtung BAB 3. Der Rückstau am Autobahnkreuz Koblenz betrug
zeitweise circa 3 km. In den Einsatz eingebunden waren DRK,
Berufsfeuerwehr Koblenz, die Freiwillige Feuerwehr Winningen,
Autobahnmeisterei Mendig, sowie Einsatzkräfte der
Polizeiautobahnstation Emmelshausen und der Polizeiautobahnstation


Mendig.




Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Koblenz
Udo Humberg

Telefon: 0261-9638-339
http://s.rlp.de/POLVDKO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1413564

Kontakt-Informationen:
Firma: Verkehrsdirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-VDKO
Stadt: Koblenz

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Flächenbrand
Sonderkontrolle Sicherheit im Ferienreiseverkehr im Dienstgebiet der Polizeiautobahnstation Mendig
Motorradfahrer erleidet bei Unfall tödliche Verletzungen
(Dunningen) Nach dem tödlichen Unfall: Vater der Mädchen hat keinen Führerschein
90-Jährige bestohlen - Polizei sucht Tatverdächtige mit Lichtbildern!

Alle SOS News von Verkehrsdirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de