. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Hamburger Hauptbahnhof: Mutmaßlicher Taschendieb suchte geeignete Opfer-

Festnahme durch Zivilfahnder der Bundespolizei-

07.03.2016 - 12:22 | 1413786



(ots) - Hamburger Hauptbahnhof: Mutmaßlicher Taschendieb
suchte geeignete Opfer- Festnahme durch Zivilfahnder der
Bundespolizei-

Im Rahmen einer zielgerichteten Fahndung gegen Taschendiebe
konnten Zivilfahnder der Bundespolizei am 06.03.2016 gegen 06.30 Uhr
einen mutmaßlichen Taschendieb (m.21) im Hamburger Hauptbahnhof nach
zwei Diebstahlsversuchen vorläufig festnehmen. Der algerische
Staatsangehörige geriet zunächst im S-Bahnbereich in das Visier der
eingesetzten Fahnder. Auf einer Rolltreppe griff der Beschuldigte
zunächst in eine Handtasche einer Reisenden. Ohne Diebesgut begab
sich der junge Mann dann in einen am Bahnsteig stehenden Metronom-Zug
und suchte die Zugabteile nach geeigneten Opfern ab. Im Verlauf der
weiteren Observation beobachteten die eingesetzten Fahnder wie sich
der Beschuldigte neben eine schlafende Reisende (w.19) setzte.
Blitzschnell griff der 21-Jährige in die abgelegte Handtasche der
jungen Frau. Diebesgut konnte der Beschuldigte nicht erlangen.
Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen den mutmaßlichen Taschendieb
daraufhin vorläufig fest. Gegen den Asylbewerber aus dem Landkreis
Harburg wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der
bundespolizeilichen Maßnahmen musste der Beschuldigte wieder
entlassen werden.

Die Bundespolizei rät: Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt
keine Grenzen - Schützen Sie sich vor Taschendiebstahl! Führen Sie
Handys, Bargeld sowie EC-Karten nur in verschlossenen Innentaschen
mit sich. Achten Sie bei einem Menschengedränge und in
unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bundespolizei.de




Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de



Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1413786

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Ansprechpartner: BPOL-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

(Haigerloch) Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 463
Überfrierende Nässe, Tanklastzug kommt in Scheune zum Stehen
Landkreis Oldenburg: Brand eines Einfamilienhauses in Großenkneten, OT Ahlhorn
Ahlen. Kollision im Kreuzungsbereich - zwei Personen leicht verletzt
Rems-Murr-Kreis: Vermisste Frau Doma B. wohlbehalten durch Rettungshundestaffel aufgefunden

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Hamburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de