. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nachtrag zum Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Teilsperrung der A61 Richtung Norden

23.03.2016 - 10:52 | 1423873



(ots) - Am Mittwoch,
23.03.2016, gegen 05.10 Uhr befuhr ein Sattelzug aus Polen die A61 in
Richtung Koblenz. Zwischen den Anschlussstellen Dorsheim und
Waldlaubersheim überholte der 31 Jahre alte Pole dabei auf der
mittleren von drei Fahrspuren einen weiteren Sattelzug. Gleichzeitig
überholte ein 46 Jahre alter Mann aus Ravensburg mit seinem Audi die
beiden Sattelzüge und kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache
seitlich mit dem polnischen Sattelzug. Durch den Aufprall wurde u.a.
der Kraftstofftank der Zugmaschine beschädigt. Durch den Riss im Tank
traten mehrere Hundert Liter Diesel aus und verteilten sich auf der
Fahrbahn. Ein Teil des Kraftstoffes gelangte auch in das angrenzende
Erdreich am Fahrbahnrand. Die Feuerwehr Bingen traf bereits kurz
nach der Alarmierung mit etwa 15 Einsatzkräften vor Ort ein und
konnte den Dieseltank notdürftig abdichten. So konnte ein größerer
Umweltschaden vermieden werden. Da die Fahrbahn durch einsetzenden
Regen großflächig mit Diesel verschmutzt war, mussten zwei von drei
Fahrspuren gesperrt und zeitaufwändig gereinigt werden. Parallel
dazu wurde von der Autobahnmeisterei Emmelshausen das kontaminierte
Erdreich ausgehoben. Gegen 10.00 Uhr waren die Aufräumarbeiten
beendet. Der Rückstau von zeitweise 3 Kilometern Länge löste sich
anschließend rasch auf. Gegen 06.20 Uhr kam es im Rückstau zu einem
Folgeunfall. Eine 31 Jahre alte Frau aus dem Main-Taunus-Kreis
wechselte auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei den PKW einer
23 Jahre alten Frau aus Mainz. Diese fuhr mit ihrem Volvo auf den
Seat auf. Die 31 Jährige wurde dabei leicht verletzt und musste in
ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge
mussten abgeschleppt werden.




Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mainz
Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim


Telefon: 067701-9190
http://s.rlp.de/POLVDMZ

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1423873

Kontakt-Informationen:
Firma: Verkehrsdirektion Mainz

Ansprechpartner: POL-VDMZ
Stadt: A61/Waldlaubersheim/Gau-Bickelheim

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Verkehrsdirektion Mainz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de