. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Rauchmelder können Leben retten - wenn sie funktionieren / Zeitumstellung zur technischen Überprüfung nutzen

24.03.2016 - 12:39 | 1424743



(ots) -

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (27.03.16) stellen wir die
Uhren wieder auf Sommerzeit um. Wir als Feuerwehr empfehlen diese
Gelegenheit zur Überprüfung der Rauchwarnmelder in Wohnung oder Haus
zu nutzen. Denn: Rauchmelder können Leben retten - wenn sie
funktionieren. Bei immer mehr Menschen sind mittlerweile
Rauchwarnmelder in den Wohnungen und Häusern installiert. Dazu hat
letztendlich in Nordrhein-Westfalen auch eine gesetzliche Regelung
beigetragen. Um die Funktionsfähigkeit ihrer Rauchwarnmelder zu
gewährleisten, möchten wir eine Tradition der amerikanischen
Feuerwehren aufgreifen. Diese erinnern die Bevölkerung immer zum
Zeitpunkt der Uhrenumstellung an eine Überprüfung der Rauchwarnmelder
in den Haushalten. Im Fokus steht dabei die Funktionstüchtigkeit der
Batterien und der Grad einer eventuellen Verschmutzung an den
Raucheindringsöffnungen. Rauchwarnmelder sollten daher entsprechend
der Bedienungsanleitung je nach Herstellerangaben einer
Funktionskontrolle unterzogen werden. Folgende Punkte sind als
Mindestprüfung vorzunehmen:
- Bei Verschmutzung der Raucheindringsöffnungen sind diese nach
Herstellerangaben zu reinigen.
- Sichtprüfung nach funktionsrelevanten Schäden, bei Bedarf ist
ein Austausch erforderlich.
- ggf. Austausch der Batterie
- Überprüfung des Montageortes, ist die unmittelbare Umgebung frei
von Einrichtungsgegenständen?
- manuelle Auslösung der Prüfeinrichtung zur Überprüfung der
akustischen oder optischen Warnsignalgeber.

Rauchmelder retten Leben! - Nehmen Sie sich daher bei der
Uhrenumstellung zweimal im Jahr kurz die Zeit ihre Rauchwarnmelder zu
überprüfen.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressesprecher
André Lüddecke
Telefon: (0231) 845 - 5000


E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1424743

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Fronleichnamskirmes Oberhausen
Pedelecfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Nachtrag
Wetter - vermeintlicher Waldbrand im Ortsteil Esborn
Drei Einsätze für die Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr
Fliegerbombe in Gießen kontrolliert gesprengt

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de