. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Elektronisches Bauteil schmorte auf Krankenhausstation - Alarm für die Feuerwehr Herdecke im Gemeinschaftskrankenhaus

01.04.2016 - 11:59 | 1428528



(ots) - Ein unbekannter Brandgeruch wurde der Feuerwehr
Herdecke am Donnerstag gegen 22:19 Uhr aus dem
Gemeinschaftskrankenhaus gemeldet.

Bei Eintreffen der Wehr wurde festgestellt, dass es sich um die
Station 3 (innere Medizin) handelte. Die Station war bei Eintreffen
der Feuerwehr schon komplett geräumt worden. Ein Haustechniker war
ebenfalls vor Ort. Den Einsatzkräften wurde berichtet, dass an zwei
verschiedenen Stellen Brandgeruch wahrgenommen wurde. Die
Brandmeldeanlage hatte noch nicht angeschlagen.

Zwei Trupps kontrollierten die komplette Zwischendecke mit
Wärmebildkameras. Als Ursache wurde letztendlich ein defektes
elektronisches Bauteil ausgemacht. Dieses war angeschmort. Die
weitere Kontrolle mit den Wärmebildkameras zeigte keine zusätzlichen
Auffälligkeiten.

Nachdem die Ursache für den Brandgeruch gefunden war und keine
Brandgefahr mehr von dem elektronischen Bauteil ausging, übergaben
die Einsatzkräfte die Einsatzstelle dem Haustechniker sowie dem
diensthabenden leitenden Arzt. Anschließend konnten alle Patienten
wieder auf ihre Zimmer.

"Die Mitarbeiter des Krankenhauses haben das Ereignis mit der
notwendigen Ernsthaftigkeit bewertet und ruhig routiniert
entsprechende Maßnahmen ergriffen. Gerade diese Erstmaßnahmen sind
bei einem Brand auf einer Krankenhausstation von entscheidender
Bedeutung. Im Zweifel für die Sicherheit", so der Einsatzleiter
Christian Arndt. Die neu aufgestellte Brandschutzordnung, an der die
Feuerwehr auch beratend tätig war, hat hier gegriffen.

Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute waren mit zwei Löschzügen rund
eine Stunde im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls mit zwei Kräften
vor Ort.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Daniel Heesch


Telefon: +49 (0)173 88 60 627
E-Mail: daniel.heesch(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1428528

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

PKW-Brand in Strasburg (LK Vorpommern-Greifswald)
Kupferkabel aus Baustelle in Trier-Nord entwendet - Zeugen gesucht
Einbruch in EDEKA-Markt
Neukirchen-Vluyn - Sprengung eines Zigarettenautomaten
Betrug und Diebstahl

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de