. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Fußball, Bahnhofssperrung und ein Zeugenaufruf - Schönes Wochenendwetter sorgte für viel Arbeit bei der Bundespolizei Dresden

04.04.2016 - 15:33 | 1430240



(ots) - Das Wochenende war aus Sicht der
Bundespolizei Dresden, wieder ein arbeits- und einsatzintensives. So
wurde am Samstag die An- und Rückreise von mehr als 500 bahnreisenden
Fußballfans der SG Dynamo Dresden zum Auswärtsspiel in Cottbus
überwacht. Parallel wurde am Samstag ebenfalls die Durchreise von ca.
160 Fans der BSG Chemie Leipzig zur Spielbegegnung mit dem VfL Pirna
Copitz 07 in Pirna polizeilich begleitet. Beide Einsatzanlässe
verliefen aus Sicht der Bundespolizei Dresden ohne nennenswerte
Vorkommnisse.

Aus den etwa 100 weiteren polizeilich relevanten Ereignissen,
werden an dieser Stelle drei herausragende Sachverhalte dargestellt:

Am Freitagnachmittag erschien ein 27-jähriger Deutscher in der
Wache am Hauptbahnhof Dresden und sagte, dass er ein neues
Identitätspapier benötige. Bei der Überprüfung seiner Personalien,
stellten die Beamten fest, dass der Dresdner durch das hiesige
Amtsgericht zur Festnahme wegen mehrfachen Erschleichens von
Leistungen ausgeschrieben war. Da es sich um einen
Vollstreckungshaftbefehl handelte, hatte der 27-Jährige die
Möglichkeit bei Zahlung der Geldstrafe, in Höhe von 473,50 EUR, eine
Freiheitsstrafe zu vermeiden. Der Verurteilte war in der Lage die
Summe in bar zu entrichten und konnte die Wache im Anschluss wieder
verlassen.

Am Samstagabend, gegen 17:30 Uhr, mussten mehrere Bahnsteige im
Hauptbahnhof gesperrt werden. Hintergrund war ein Koffertrolley der
scheinbar niemandem zu gehören schien, da vor Ort und trotz
wiederholter Lautsprecherdurchsagen kein Besitzer festgestellt werden
konnte. Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage wurden die drei
unmittelbar angrenzenden Bahnsteige gesperrt und der Koffer durch
Spezialkräfte der Bundespolizei genau untersucht. Letztendlich
erfolgte die Einstufung als "ungefährlich". Nach dem Öffnen durch die


Bundespolizisten wurde auch deutlich, warum sich der Eigentümer nicht
gemeldet hatte.

Der Koffer war vollgepackt mit Diebesgut.

Dabei handelte es sich u.a. um sechs Flaschen hochwertige
Spirituosen, vier Packungen Kaffee und 65 Packungen Merci-Schokolade.
Bei den weiteren Ermittlungen konnte der Eigentümer des Koffers
identifiziert werden. Es handelte sich um einen 36-jährigen
georgischen Staatsangehörigen, der im Vorfeld zu der
Bahnsteigsperrung bereits wegen Erschleichens von Leistungen
polizeilich in Erscheinung getreten war. Nun sieht der 36-Jährige
weiteren Ermittlungen wegen Diebstahls entgegen. (Bildmaterial kann
auf Anfrage übersandt werden)

Am Montagmorgen, dem 04.04.2016 gegen 04:15 Uhr, fuhr ein Zug der
Städtebahn Sachsen in Radeberg, von Kamenz kommend in Richtung
Dresden. Auf Höhe der Eisenbahnunterführung Rathenaustraße, hatten
bisher unbekannte Täter, von der Straßenbrücke Verkehrsschilder und
-ständer in die Gleise geworfen. Auch im Umfeld der Rathenaustraße
kam es zu Sachbeschädigungen durch Vandalismus. Trotz sofortiger
Gefahrenbremsung des Zuges, überfuhr dieser die Hindernisse. Personen
wurden nicht verletzt. Der Triebwagen wurde beschädigt, konnte seine
Fahrt aber zunächst fortsetzen. Durch die Bundespolizei wurden
Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr
aufgenommen. (Bildmaterial kann auf Anfrage übersandt werden)

In diesem Zusammenhang fragt die Bundespolizei:

Wer kann Angaben zu den Tätern machen oder hat diese beobachtet?

Wer war in den frühen Morgenstunden im Bereich Rathenaustraße bzw.
Bahnhof Radeberg und hat etwas beobachtet?




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1430240

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden / Radeberg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de