. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Neues Forschungsprojekt "Teamwork" beim Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie / Interaktive Simulation für die gemeinsame Bewältigung von Krisenereignissen

04.04.2016 - 15:41 | 1430252



(ots) -
Am 2. und 3. März trafen sich die Projektpartner des neuen
Forschungsprojekts "Krisensimulation für die Zusammenarbeit von
Einsatzkräften und Bevölkerung (TEAMWORK)" zur Kickoff-Veranstaltung
beim Projektkoordinator Universität Paderborn, Arbeitsgruppe
"Computeranwendung und Integration in Konstruktion und Planung
(C.I.K.)" von Professor Dr.-Ing. Rainer Koch.

TEAMWORK wird im Zuge der Bekanntmachung "Zivile Sicherheit -
Erhöhung der Resilienz im Krisen- und Katastrophenfall" des
Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des
Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" der Bundesregierung
über einen Zeitraum von drei Jahren mit rund 2,1 Millionen Euro
gefördert.

Komplexe Krisenereignisse erfordern kooperative und kreative
Lösungen, die auf Erkenntnissen aus unterschiedlichen Disziplinen
beruhen und in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Experten
erarbeitet und beurteilt werden. Immer stärker wird dabei auch das
Potenzial der Bevölkerung genutzt: Organisiert in
Freiwilligenorganisationen (z. B. Freiwillige Feuerwehr, Technisches
Hilfswerk, Hilfsorganisationen), als Fachberater, Spontanhelfer o. ä.
werden Wissen und Erfahrungen aus unterschiedlichen Fach- und
Anwendungsbereichen einbezogen. Das in TEAMWORK verwendete Serious
Gaming-Konzept ermöglicht eine Form von spielerischem Lernen in einer
simulierten Umgebung. Erfahrungen aus realen Krisenereignissen oder
Übungen können in Form von Szenarien in vorbereitende Schritte
(Training, Planung) zurückfließen; spielerische Lösungen können auf
"good practices" untersucht werden und damit auch im Einsatz
unterstützen. TEAMWORK erforscht ein integriertes, spielbasiertes und
kreativitätsorientiertes Konzept, das Einsatzkräfte und die
Bevölkerung auf langanhaltende Krisenereignisse vorbereitet und in


der gemeinsamen Bewältigung dieser unterstützt.

TEAMWORK verfolgt einen besonderen Ansatz: EMERGENCY ist eine in
Endanwender- Kreisen weithin bekannte und im Markt etablierte
Spieleserie des Projektpartners Promotion Software GmbH aus Tübingen.
Sie basiert auf einer erweiterbaren Simulationsumgebung, die z. B.
physikalische Effekte oder das Verhalten von Menschen realistisch
modelliert. Szenarien werden nicht festgelegt, sondern ergeben sich
aus der Wirkung zwischen Elementen einer Ausgangssituation. TEAMWORK
nutzt einen weiteren entscheidenden Vorteil: Das Spiel wird von einer
Community unterstützt, die bereits jetzt aktiv Szenarien erstellt und
sogar Anpassungsentwicklungen durchführt. TEAMWORK verbindet diese
"Welt" mit einem Portal für den informationssystem- und
organisationsübergreifenden Austausch von Informationen, welches vom
Projektpartner PRO DV AG aus Dortmund entwickelt wird. Grundlage
dafür sind in der Domäne der Gefahrenabwehr etablierte Produkte, die
auf diese vollständig neue Anwendung angepasst werden.

Aus dem Bereich der zivilen Gefahrenabwehr beteiligen sich die
Feuerwehr Dortmund mit ihrem Institut für Feuerwehr- und
Rettungstechnologie und der Kreis Paderborn sowie sechs assoziierte
Partner an dem Projekt. Während die Anwendung in der Ausbildung nahe
liegt, wird TEAMWORK auch direkt zu einer schnellen Reaktion auf
Krisenereignisse beitragen. Hierfür werden einzelne Komponenten der
Serious Game-Lösung - wie die Simulation von Naturereignissen -
übergreifend auch im Einsatz angewendet und außergewöhnliche
Lösungsoptionen mittels "wisdom of the crowd" und "out-of-the-box"
Denken gefunden, geprüft und genutzt. Die Einbettung in ein
medienpädagogisches Gesamtkonzept, welches die didaktische Gestaltung
und den Lerntransfer beinhaltet, übernimmt die Universität der
Bundeswehr München als zweiter wissenschaftlicher Projektpartner.

TEAMWORK strebt damit eine innovative Lösung zur Erhöhung der
Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger an, welche die Nutzung von
Informationstechnik, das Training der Einsatzkräfte, die
spielbasierte Wissensvermittlung an die Bevölkerung und neue Formen
der Entscheidungsunterstützung in komplexen Situationen miteinander
verbindet und vorhandene Potenziale nutzbar macht.

TEAMWORK benötigt Unterstützung! Einsatzszenarien werden in
Zusammenarbeit von Einsatzkräften und Bevölkerung erstellt und in der
EMERGENCY-basierten Simulationsumgebung durchgeführt.

Wer mehr darüber erfahren möchte, wird Facebook-Fan, um
rechtzeitig über neue Entwicklungen informiert zu werden!
http://www.facebook.com/TEAMWORKprojekt




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Kai Morzfeld-Sowinski
Telefon: 0231 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1430252

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kassel und dem HLKA/
Sonderkommision "Liemecke": Festnahme eines dringend Tatverdächtigen

Exhibitionist mit Roller unterwegs
Körperverletzung in Zug
Zwei Feuerwehreinsätze am Wochenende
Hochwertige E-Bikes gestohlen - Zeugen gesucht

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de