. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

PI Simmern - Zwei Wohnhausbrände am 02.04.2016

Mehrere Personen wurden leicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf 230.000 Euro.

05.04.2016 - 07:46 | 1430387



(ots) - Brand eines Einfamilienhauses in
Kirchberg/Hunsrück:

Die Polizeiinspektion Simmern erhielt zunächst die Erstmeldung
hinsichtlich eines Zimmerbrandes in der Straße Am Helsenbach /
Kirchberg. Durch die entsandten Einsatzkräfte konnte vor Ort leichter
Rauchaustritt aus einem Kellerfenster, sowie einer Balkontür
festgestellt werden. Durch sofort eingeleitete Löscharbeiten der
Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg und Sohren /Büchenbeuren konnte ein
Übergreifen des Feuers auf das gesamten Wohnanwesen verhindert
werden. Nach ersten Ermittlungen vor Ort entstand der Brand
vermutlich im Keller. Durch die Hitzeentwicklung wurde der
Wasserfilter der Wasserleitung zum Schmelzen gebracht, was zur Folge
hatte, dass der komplette Keller ca. 40 cm hoch unter Wasser stand.
Die alleinige Anwohnerin des Hauses konnte auf der Straße angetroffen
werden. Sie wurde mit dem Verdacht der Rauchgasintoxikation stationär
ins Krankenhaus verbracht. Die polizeilichen Ermittlungen
hinsichtlich der Brandursache dauern an. Brandstiftung kann nicht
ausgeschlossen werden. Der entstandene Gebäudeschaden beläuft sich
auf ca. 50.000,- Euro. Die eingesetzten Feuerwehren waren mit 36
Kräften im Einsatz. Ein Feuerwehrmann wurde im Rahmen der
Löscharbeiten leicht verletzt.

Brand eines Einfamilienhauses in Sargenroth

Die Polizeiinspektion Simmern wurde zunächst über eine
Rauchentwicklung an einem Einfamilienhaus in der Straße Neuweg /
Sargenroth in Kenntnis gesetzt. Durch die entsandten Einsatzkräfte
konnte vor Ort starker Rauchaustritt aus den Giebelspitzen
festgestellt werden. Im Rahmen der umfangreichen Löscharbeiten der
Feuerwehren der Verbandsgemeinde Simmern, Kirchberg, Rheinböllen und
Flughafen Hahn kam es zu einer explosionsartigen Durchzündung im
Obergeschoss des Hauses. Innerhalb kürzester Zeit stand der gesamte


Dachstuhl im Vollbrand. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig,
insbesondere weil Munition in zunächst nicht bekannter Menge gefunden
wurde und die Löscharbeiten sich aus Sicherheitsgründen zeitweise auf
die Kontrolle des Brandes beschränken mussten. Später stellte sich
heraus, dass es sich überwiegend um Jagdmunition handelte. Der
Anwohner des Hauses konnte auf der Straße angetroffen werden. Er
wurde mit dem Verdacht der Rauchgasintoxikation stationär ins
Krankenhaus verbracht. Die polizeilichen Ermittlungen hinsichtlich
der Brandursache dauern an. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen
werden. Das Haus ist nach dem Brand in einem abrissreifen Zustand.
Der entstandene Gebäudeschaden beläuft sich auf mindestens 180.000,-
Euro. Die entsandten Feuerwehren waren mit 120 Kräften im Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
http://s.rlp.de/POLPDKO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1430387

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Koblenz

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilung des Polizeikommissariats Friesoythe für den 24.08.2019
Lörrach, A98: Gefährlicher Laptop-Wurf aus Pkw - Zeugenaufruf
Verkehrsunfall mit Personenschaden nach Straßenverkehrsgefährdung infolge Überholens bei unklarer Verkehrslage
Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug
Kleinkind bei Unfall schwer verletzt - Radfahrer flüchtet

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de