. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wetter - einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr Wetter (Ruhr) mit mehreren Hilfeleistungen

11.04.2016 - 10:17 | 1433778



(ots) -
Die Löschgruppen Volmarstein und Grundschöttel wurden am Freitag,
08.04.2016 um 17:55 Uhr zu einer Person hinter verschlossener
Wohnungstür in der Straße "Brandstöcken" alarmiert. Eine Person
bedarf medizinischer Hilfe und konnte nicht selbstständig die Tür
öffnen. Maßnahmen seitens der Feuerwehr waren allerdings nicht
erforderlich und die Einsatzstelle konnte an den Rettungsdienst und
die Polizei übergeben werden. Die Kräfte konnten anschließend um
19:00 Uhr den Einsatz beenden.

Weiter ging es für die Löschgruppe Volmarstein um 19:44 Uhr in der
Von-der-Recke-Straße. Hier hatte eine Person den Notruf gewählt, da
diese im Keller eingeschlossen war. Die Person konnte durch die
Einsatzkräfte schnell aus der Lage befreit werden und wohlauf in ihre
Wohnung zurückkehren. Nach guten zwanzig Minuten konnten die Kräfte
auch diesen Einsatz für beendet erklären.

Am Samstag, 09.04.2016 hatte eine Bewohnerin der Schöntaler Straße
den Notruf gewählt und über einen medizinischen Notfall geklagt. Da
das Gespräch plötzlich abbrach, alarmierte die Kreisleitstelle die
Feuerwehr und den Rettungsdienst zu der Anschrift, da man davon
ausging, dass die Tür nicht selbstständig geöffnet werden konnte.
Noch vor Ausrücken der Feuerwehr konnte der Rettungsdienst allerdings
Entwarnung geben. Die Tür wurde selbstständig geöffnet und die
Patientin anschließend vom Rettungsdienst versorgt.

Auch der Sonntag, 10.04.2016 begann für die ehrenamtlichen Kräfte
mit einer Person hinter verschlossener Wohnungstür. In der
Grundschötteler Straße rief eine Bewohnerin um Hilfe. Die
ehrenamtlichen Kräfte der Löschgruppe Grundschöttel eilten daraufhin
um 05:08 Uhr zur angegebenen Adresse. Hier konnte mithilfe eines
Spezialwerkzeuges ein Fenster schadenfrei geöffnet und die Patientin
an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach einer guten halben


Stunde konnten die Kräfte wieder in ihre Betten zurückkehren.

Die Kräfte vom Löschzug Alt-Wetter wurden um 09:39 Uhr zu einer
Technischen Hilfeleistung in der Straße "Freiheit" alarmiert.
Nachbarn hatten dort bemerkt das unter einer Haustür eines
Fachwerkhauses Wasser austrat. Nach dem Öffnen der Haustür kam den
Einsatzkräften auch schon das Wasser entgegen. Zunächst wurde das
komplette Haus stromlos geschaltet. Auf der Suche nach der Ursache
wurden die Kräfte im 1. Obergeschoss fündig. Dort sprudelte aus einer
alten Bleileitung das Wasser heraus und spritze gegen eine Wand und
verteilte sich daraufhin in der Zwischendecke. Da zunächst das Wasser
nicht abgedreht werden konnte, wurde zunächst ein Schlauch
provisorisch an dem Rohr befestigt, sodass weiteres Wasser direkt
nach draußen geleitet werden konnte. Durch einen Mitarbeiter des
Versorgungsunternehmens "AVU" wurde der Wasserhaupthahn auf der
Straße abgedreht, sodass kein weiteres Wasser nachlaufen konnte. Da
unklar war, seit wann das Wasser austrat, wurde über den
Einsatzleiter ein Baufachberater vom THW angefordert. Für eventuelle
Folgemaßnahmen begleitete den Fachberater aus Witten die
THW-Ortsgruppe aus Wetter (Ruhr). Durch den Fachberater konnte
festgestellt werden, dass keine Einsturzgefahr des Hauses besteht,
aber lediglich die Zwischendecke nicht unnötig belastet werden soll.
Weitere Maßnahmen des THW waren allerdings nicht erforderlich. Durch
die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde noch eine Tauchpumpe im Keller
eingesetzt, um hier das angesammelte Wasser zu entfernen. Nach den
Aufräumarbeiten konnten alle eingesetzten Kräfte den Einsatz um 11:45
Uhr für beendet erklären.

Den letzten Einsatz an diesem Wochenende fuhr die Löschgruppe
Esborn um 13:08 Uhr in der Buchenstrasse. Auch dort sollte sich eine
hilflose Person hinter verschlossener Wohnungstür befinden. Die nach
zwei Minuten ausgerückten Kräfte verschafften sich über einen Balkon
Zutritt in die Wohnung und übergaben die Person an den
Rettungsdienst. Nach der medizinischen Behandlung unterstützten die
Kräfte noch beim Transport der Person in den Rettungswagen, bevor um
13:45 Uhr der Einsatz beendet werden konnte.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter der Nennung "Feuerwehr
Wetter (Ruhr)" gerne kostenlos verwendet werden.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Patric Poblotzki
Telefon: 0173-5132151
E-Mail: webmaster(at)feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1433778

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Einbruch in eine Grundschule in Schortens - Es blieb bei Hebelversuchen, Polizei bittet um Zeugenhinweise
Polizei sucht Zeugen nach Ausbremsmanöver
Kreis Recklinghausen: Einbrüche
Heidelberg-Wieblingen: Ohne Führerschein Unfall verursacht, abgehauen, Polizisten angegriffen und verletzt
Ibbenbüren-Dickenberg, Sachbeschädigung

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de